LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 03.02.06

Presse-Infos | Der LWL

Hörbehinderte junge Menschen: LWL baut einzige Realschule in NRW aus

Bewertung:

Dortmund (lwl). Nordrhein-Westfalens einzige Realschule ausschließlich für hörbehinderte junge Menschen wächst. Marlene Lubek, Vize-Vorsitzende im LWL-Parlament und Fachausschuss-Vorsitzende des Schulträgers Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), gab am Freitag (3.2.06) in Dortmund einen für zwei Millionen Euro errichteten Erweiterungsbau der Rheinisch-Westfälischen Realschule mit dem Förderschwerpunkt Hören und Kommunikation zur Nutzung frei.

Mit dem neuen Trakt verfügt die LWL-Schule über acht Klassen- und vier Gruppenräume mehr. Derzeit lernen in Dortmund 288 Schülerinnen und Schüler in 31 Klassen für die Mittlere Reife. Wegen ihrer weit entfernten Elternhäuser wohnen viele von ihnen im Internat. "Gerade in der Realschule ist die Nachfrage in den vergangenen zehn Jahren enorm gestiegen", bilanzierte Marlene Lubek bei der Gebäudeeinweihung. Noch 1995 habe die Dortmunder LWL-Einrichtung lediglich 161 Schüler gehabt, verglich Schulleiter Alfred Kapral. Der neu gebaute Schulraum ermögliche jetzt vier bislang nach Dortmund-Hacheney ausgelagerten Klassen die Rückkehr an die Uhlandstraße in der nördlichen Dortmunder Innenstadt.

Auch die neuen Räume der Schule sind für die speziellen Lernbedürfnisse hörbehinderter junger Menschen ausgelegt: Extra-Schalldämmung, Akustikdecken, Teppichböden und Hör-Sprech-Anlagen halten unterrichtsstörende Nebengeräusche fern. "Die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen ist die wichtigste Aufgabe des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe", so Vorsitzende Lubek, " gehandicapten Schülerinnen und Schülern die gleichen Chancen zu geben wie anderen Kindern ist hierbei von ganz besonderer Bedeutung."



Pressekontakt:
Karl G. Donath, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos