LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 07.12.05

Presse-Infos | Der LWL

Bochum: Psychische Störungen früh erkennen - Workshop

Bewertung:

Guten Tag, liebe Kolleginnen und Kollegen,

was für körperliche Erkrankungen gilt, ist nicht minder wichtig bei Erkrankungen der Seele: Je früher sie erkannt werden, umso besser sind die Behandlungsaussichten. Darum sind vor allem Hausärzte und niedergelassene Nervenärzte aus Bochum und Umgebung vom Westfälischen Zentrum Bochum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eingeladen zum regionalen

Workshop "Je eher, desto besser - Früherkennung psychischer Störungen"

am Samstag, 10. Dezember, 2005, ab 9.45 Uhr

im Westfälischen Zentrum Bochum, Alexandrinenstr. 1, 44791 Bochum, Tagungsraum der
Klinik (Zwischengeschoss über dem Haupteingang).


Gern heißen wir auch Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, willkommen bei der Info-Veranstaltung. Sechs Experten werden gleichsam nach Lebensphasen gegliedert über Früherkennung referieren - von nachgeburtlichen psychischen Störungen über seelische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter bis hin zu schizophrenen, affektiven und Suchterkrankungen bei Erwachsenen und schließlich zu psychischen Krankheitsbildern im Alter. Näheres entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm. Ihre Ansprechpartner vor Ort sind Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Georg Juckel und PD Dr. Stefan Schröder vom Bochumer LWL-Zentrum (Tel. 0234 5077-0).

Aus der LWL-Pressestelle grüßt Sie

Karl G. Donath



Pressekontakt:
Karl G. Donath, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org



Anlagen:
Anlage 1: Einladung_Seite1.jpg
Anlage 2: Einladung_Seite2.jpg



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos