LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 31.10.05

Foto zur MitteilungDie neue DVD des Westfälischen Landesmedienzentrums.
Foto: LWL


Foto zur MitteilungBischof von Galen bei einem Besuch in Raesfeld 1938.
Foto: Böckenhoff/LWL


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Film über Bischof von Galen jetzt auf DVD

Bewertung:

Münster (lwl). Sechs Wochen nach seiner Premiere ist der vieldiskutierte Film des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) über Clemens August Graf von Galen jetzt auch als DVD erhältlich. Das Porträt zeichne auf der Basis zahlreicher, zum Teil bislang unveröffentlichter historischer Filmaufnahmen ein respektvolles, aber differenziertes Bild der Persönlichkeit des Bischofs, erläutert Dr. Markus Köster, Leiter des Westfälischen Landesmedienzentrums des LWL. Gegenüber der ersten Fassung sei die Produktion vom Autor Markus Schröder leicht überarbeitet worden, insbesondere durch den Austausch eines falsch datierten Zitats. An seinen kritischen Aussagen über die Haltung Galens zu Demokratie und Krieg halte der Film aber unverändert fest. Galen war von 1933 bis zu seinem Tod 1946 Bischof von Münster.

Die DVD mit dem Titel "Nicht Lob noch Furcht. Clemens August Graf von Galen" kann ab sofort zum Preis von 14,90 Euro zuzüglich Versandkosten beim Westfälischen Landesmedienzentrum (48133 Münster, medienzentrum@lwl.org) erworben werden.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos