LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 24.06.05

Presse-Infos | Der LWL

Presse-Einladung zur Premiere des Films "Von einem der mitgemacht hat - Eine Jugend unter Hitler"

Bewertung:

Guten Tag, liebe Kolleginnen und Kollegen,

"Von einem der mitgemacht hat" handelt (und heißt) ein neuer Film, den der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) herausgebracht hat. Darin erzählt der fast 87-jährige Walter Baltes von seiner Jugend unter Hitler. Dabei gelingt es ihm als Zeitzeuge gerade für junge Menschen eine anschauliche und authentische Brücke in die Geschichte zu schlagen.

Baltes wurde 1933 begeisterter Hitlerjunge, 1939 Soldat in der Wehrmacht. Erst ganz allmählich leiten grauenvolle Kriegserlebnisse bei ihm einen mentalen Bruch mit dem NS-Regime ein. Am Ende eines politischen Umdenkprozesses, der ihn vom überzeugten Anhänger Hitlers zum Gegner von Krieg und Faschismus macht, tritt er 1946 der SPD bei. Bis heute engagiert er sich vor Schülern gegen Intoleranz und rechte Gewalt - und gegen das Vergessen. Das LWL-Landesmedienzentrum hat die Jugenderinnerungen des Zeitzeugen Walter Baltes in ein Filmporträt für die Bildungsarbeit umgesetzt. An Baltes Beispiel veranschaulicht die DVD sowohl die Verführung als auch den Schrecken von NS-Herrschaft und Zweitem Weltkrieg.

Wir möchten Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen, herzlich einladen zur

Premiere des Films "Von einem der mitgemacht hat - Eine Jugend unter Hitler"

am Donnerstag, 30. Juni, um 11.30 Uhr

im Atrium des Albert-Martmöller-Gymnasiums, Oberdorf 9 in Witten.


Bei dieser Premiere wird der Film nicht nur den Oberstufenschülern, sondern auch der Öffentlichkeit erstmals präsentiert. Vor und nach der Veranstaltung, die bis ca. 13 Uhr dauern wird, haben Sie die Gelegenheit zu einem Gespräch mit Beate Becker, der Regisseurin des Films, mit Dr. Markus Köster, dem Leiter des Westfälischen Landesmedienzentrums, und mit dem Zeitzeugen Walter Baltes selbst.

Aus der LWL-Pressestelle grüßt Sie

Markus Fischer


PS: Ein Ansichtsexemplar der DVD schicken wir Ihnen auf Anfrage gern zu.



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos