LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.06.05

Presse-Infos | Der LWL

Presse-Einladung zum Presse-Gespräch "Fundstücke"

Bewertung:

Guten Tag liebe Kolleginnen und Kollegen,

was ist eigentlich archäologisch an der Kunst? Oder kann Archäologie auch Kunst sein? Zum 15-jährigen Bestehen des Herner Künstlerbundes ´90 e.V. haben sich einige Mitglieder mit diesen Fragen beschäftigt und ihre Antworten in Bilder und Plastiken umgesetzt. Diese zeigt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) unter dem Titel "Fundstücke ... oder der Rest, der übrig bleibt" vom 30. Juni bis zum 21. August in seinem Westfälischen Museum für Archäologie in Herne. Wir möchten Ihnen die Ausstellung vorab vorstellen und laden Sie ein

zum Presse-Gespräch "Fundstücke"
am Mittwoch, 29.6.2005, 11 Uhr
im Westfälischen Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne, Studiensammlung im Untergeschoss des Museums


Museumsleiterin Dr. Barbara Rüschoff-Thale und die Vorsitzende des Herner Künstlerbundes Birgit Litsch führen Sie in diese Ausstellung mit ihren besonderen lokalen und inhaltlichen Eigenheiten ein.

Aus der LWL-Pressestelle grüßt Sie

Markus Fischer



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos