LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 21.03.05

Foto zur MitteilungDer Osterhase war fleißig und hat jede Menge Eier und Schokohasen für die kleinen Museumsgäste versteckt.
Foto: LWL/Hudemann/Holtappels


Foto zur MitteilungMit der Feldbahn geht es über das ehemalige Ziegeleigelände.
Foto: LWL/Hudemann/Holtappels


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Ostern im Westfälischen Industriemuseum Ziegelei Lage:
Eiersuche, Osterwerkstatt und Familienfrühstück erwarten die Besucher

Bewertung:

Lage (lwl). Am Samstag vor Ostern (26.03.) sind wieder alle kleinen Baumeister zwischen sechs und zwölf Jahren eingeladen, im Westfälischen Industriemuseum Ziegelei Lage eine große Stadt aus Lehm zu bauen. Ein "Stadtbaumeister" vom Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) steht den Nachwuchsarchitekten von 14 bis 17 Uhr mit Rat und Tat zur Seite.

Am Ostersonntag (27.03.), zwischen 10 und 16 Uhr geht es dann richtig rund: Mit der Feldbahn drehen die Kinder eine große Runde über das Museumsgelände, um dann auf dem weitläufigen Terrain Ostereier und Schokoladenhasen zu suchen.

Auch die Maukegrube ist wieder mit Lehm gefüllt. Kinder und Erwachsene können Ziegel aus Lehm herstellen, die im LWL-Museum getrocknet und anschließend gebrannt werden. Nach rund acht Wochen können die fertigen Ziegel abgeholt werden.

Auch das traditionelle Familienfrühstück in der Museumsgaststätte "Tichlerstoben" findet am Ostersonntag wieder statt. Zum Preis von neun Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder gibt es nicht nur ein reichhaltiges Büfett, sondern auch eine Führung und museumspädagogische Aktionen für Kinder. Anmeldungen nimmt das Museumscafé entgegen (Tel. 05232 65555).

Am Ostermontag (28.03.) können Kinder und Erwachsene ab 14.30 Uhr unter Anleitung eines Konditormeisters Marzipanosterhasen selbst herstellen. Um 15 Uhr bietet das Museum für alle Erwachsenen eine kostenlose Führung durch die Ausstellung "Raffiniert. Zuckerrübenanbau, Zuckerproduktion und Zuckerverbrauch in Ostwestfalen-Lippe" an. Die Teilnahme ist kostenlos, es muss lediglich der Museumseintritt bezahlt werden (Erwachsene 2,90 €, Kinder 1,50 €, Familientageskarte 6,80 €).

Die Termine:

26. März 14.00 - 17.00 Uhr
Wir bauen eine Stadt
Unter Leitung eines Stadtbaumeisters bauen die Kinder im Alter von 6 - 12 Jahren eine
große Stadt aus Lehm. Teilnahmegebühr 4 €


27. März 11.00 - 16.00 Uhr
Ostereiersuchen im Industriemuseum (die Feldbahn fährt um 11 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr)

27. März 10.00 Uhr
Familienfrühstück im Industriemuseum mit Frühstücksbüfett und Führung durch die Ausstellung, Kosten 9 € für Erwachsene und 5 € für Kinder, inkl. Museumseintritt.
Anmeldung erforderlich unter Tel. 05232 65555

28. März 14.30 Uhr
Modellieren von Marzipanosterhasen unter Anleitung eines Konditormeisters
Kosten 6,50 € inkl. Museumseintritt

28. März 15.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung "Raffiniert. Zuckerrübenanbau, Zuckerproduktion und Zuckerverbrauch in Ostwestfalen-Lippe", Teilnahme kostenlos



Pressekontakt:
Evelyn Zerbe, Tel. 0231 6961-127 und Markus Fischer, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos