LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 07.03.05

Foto zur MitteilungBeim ersten Kindertag der Zeche Zollern gibt es Programm am laufenden Band.
Gestaltung: LWL/Pe Grigo


Foto zur MitteilungBeim Kindertag gibt es Gelegenheit, etwas über den Alltag "auf'm Pütt" zu erfahren.
Foto: LWL/Holtappels/ Hudemann


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Landschaftsverband lädt zum Kindertag ins Museum
Zeche Zollern bietet Kinderprogramm von Artistik bis Zauberei

Bewertung:

Dortmund (lwl). Am Sonntag, 13. März, dreht sich im Westfälischen Industriemuseum Zeche Zollern II/IV alles um die kleinen Bergmänner und -frauen. Von 10 bis 18 Uhr lädt das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zum ersten Kindertag mit Programm am laufenden Band: Ab 11 Uhr werden im Zweistundentakt Führungen speziell für Kinder angeboten. Den ganzen Tag über wird in der Kinderwerkstatt kreativ gewerkelt: Kleine Handwerker gießen Fossilienabdrücke aus Gips, töpfern Grubenlampen, basteln eine Dampflok aus Pappe und malen, was die Fantasie hergibt.

Darüber hinaus erwarten die jüngsten Museumsgäste an diesem Tag vielfältige Vorführungen: Von Artistik über Kinder- und Jugendtheater bis zu einer Darbietung der Wuppertaler Puppenspiele ist alles dabei. Auch Clown Zimbo und der Zauberer Magic Hoffini sind mit von der Partie.

Um 12 Uhr gehen die "Nachwuchsbergleute" im Rahmen eines neuen museumspädagogischen Programms der Frage nach, wie der Fisch in den Berg kam: Berglehrling Franz findet beim Sortieren der Kohle auf dem Leseband den Abdruck eines 300 Millionen Jahre alten Quastenflossers auf einem Kohlestück. Fossil Quasti erzählt Franz daraufhin von seinem Leben - wie das Urmeer Tiere und Pflanzen überschwemmte und von der allmählichen Entstehung der Kohle. Im Gegenzug berichtet Franz, wie die Kohle mit den geheimnisvollen Tier- und Pflanzenabdrücken heute mühsam ans Tageslicht geholt wird. Das Programm ist bereits für Kinder im Vorschulalter (vier bis sechs Jahre) geeignet, aber auch für Grundschüler der 1. und 2. Klasse.

Die Teilnahme am Kindertag ist kostenlos. Gezahlt werden muss lediglich der Eintritt ins LWL-Museum: Schüler 2 Euro, Erwachsene 3,50 Euro, Familien 8 Euro, Kinder unter 6 Jahren frei.

Programm:


10 - 18 Uhr
Basteln und malen in der Kinderwerkstatt: Fossilienabdrücke aus Gips, Grubenlampen aus Ton und die Dampflok Anna aus Papier herstellen ... malen und zeichnen ...

10.30 Uhr
Artistik, Comedy, Jonglage: Artistiktheater Olaf K. Spiers

11 Uhr
Pettersson zeltet: Wittener Kinder- und Jugendtheater

12 Uhr
Wie der Fisch in den Berg kam - das neuste museumspädagogische Programm

12.30 Uhr
Artistik, Comedy, Jonglage: Artistiktheater Olaf K. Spiers

13.15 Uhr
Ein Elefant wollt' bummeln gehen: Trotz-Alledem-Theater, Bielefeld

14 Uhr
Zauberprogramm - Magic Hoffini

15.15 Uhr
Angsthase, Pfeffernase: Wuppertaler Puppenspiele

16.30 Uhr
Jonglage, Diabolo, Seifenblasenshow: Clown Zimbo

11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr und 17 Uhr
Kinderführungen



Pressekontakt:
Markus Fischer, Tel. 0251 591-235 und Evelyn Zerbe, Tel. 0231 6961-127
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos