LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 04.02.05

Foto zur MitteilungMaria Seifert ehrte 22 LWL-Abgeordnete.
Foto: LWL/Socha


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

LWL ehrt 22 verdiente Mitglieder der Landschaftsversammlung:
Maria Seifert verleiht Freiherr vom Stein-Medaillen in Silber

Bewertung:

Münster (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat am Freitag, 4. Februar, 22 seiner ausgeschiedenen Abgeordneten mit der Freiherr vom Stein-Medaille in Silber geehrt. Die Vorsitzende der Landschaftsversammlung, Maria Seifert, überreichte die Verdienstabzeichen und dankte den Mitgliedern, die mindestens für zwei Wahlperioden der Landschaftsversammlung angehört haben.

Geehrt wurden: Die ehemalige Vorsitzende der Gleichstellungskommission Emmi Beck (Kreis Unna), "eine der eifrigsten Besucherinnen von LWL-Kulturveranstaltungen", so Seifert, sowie Gerhard Gleis-Preister (Kreis Borken), der - mit einer mit Unterbrechung von fünf Jahren - insgesamt 15 Jahre Mitglied der Landschaftsversammlung war. Die Parlamentsvorsitzende würdigte Manfred Hannig (Kreis Steinfurt) für seine umfassenden Kenntnisse, mit denen er die Diskussion im Kultur- und Bauausschuss belebt habe. Als einen engagierten Fürsprecher der Schulen ehrte der Verband Hans Heinlein (Hamm). Richard Heinzel (Kreis Unna) erntete Anerkennung dafür, dass er seine Erfahrungen aus dem Kreis Unna über drei Wahlperioden in die Ausschüsse eingebracht hat. "Profundes Fachwissen im Kultur- und Bauausschuss" des LWL steuerte Wolfgang Kursawe (Bochum) bei.

Ebenfalls eine Medaille erhielten der Jugendpolitiker Willibald Limberg (Ennepe-Ruhr-Kreis), die Schulausschuss-Mitglieder Jürgen Linau-Seifer (Kreis Recklinghausen) und Renate Lutter (Kreis Paderborn). Für seinen Sachverstand im Kulturbereich erhielt Hans Pechtel (Ennepe-Ruhr-Kreis) die Auszeichnung, Ingeborg Rowedda (Kreis Steinfurt) für über zehn Jahre Engagement im Sozialbereich und Wolfgang Ruth (Kreis Siegen-Wittgenstein), bereits seit 1989 Mitglied der Landschaftsversammlung, für seinen Einsatz im Gesundheits- und Krankenhausausschuss.

Die seit 1994 in der Landschaftsversammlung aktive Ilsetraut Schleidgen (Hagen) erhielt die Medaille ebenso wie der ehemalige Sonderschulrektor Wolfgang Schultz (Hochsauerlandkreis) u. a. für sein Wirken im Schulausschuss. Für sein Fachwissen insbesondere im Umweltausschuss sowie im Straßen- und Hochbauausschuss würdigte Seifert Herbert Schumann (Bochum). Der Dülmener Ludger Streyl (Kreis Coesfeld) wurde ebenfalls für sein Engagement im Straßen- und Hochbauausschuss, aber auch im Kulturausschuss gewürdigt. Die letzte Ehren-Medaille überreichte Seifert Klaus Tweer (Märkischer Kreis), der seit 1989 Mitglied der Landschaftsversammlung und Fachmann für Finanzen ist.

Weitere Freiherr vom Stein-Medaillen gingen an Herbert Krause (Kreis Borken), Dieter Neukirchen (Bochum), Ulrich Odebralski (Märkischer Kreis), Monika Steinheuser (Kreis Recklinghausen) und Michael Streit (Hochsauerlandkreis), die aus persönlichen Gründen nicht anwesend sein konnten.

Im Vorfeld der Ehrung hatte die Chefin des Westfalenparlaments 96 Mitglieder der 11. Landschaftsversammlung verabschiedet, die sich ehrenamtlich für den Landschaftsverband und die Menschen in Westfalen-Lippe eingesetzt hatten.

+++ Achtung Redaktionen +++ Achtung Redaktionen +++ Achtung Redaktionen +++

Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gerne Einzelaufnahmen der Ehrung von Abgeordneten aus Ihrem Verbreitungsgebiet zu. Anruf genügt unter 0251 591-235.



Pressekontakt:
Evelyn Zerbe, LWL-Pressestelle , Tel.: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos