LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 18.11.04

Foto zur MitteilungNico Ellermann aus Dortmund hatte doppeltes Glück: An seinem zehnten Geburtstag war er in diesem Jahr der 100.000. Besucher auf der Zeche Zollern II/I.
Foto: LWL/Hudemann


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Nico im Glück
Geburtstagskind ist 100.000. Besucher auf Zeche Zollern II/IV

Bewertung:

Dortmund (lwl). Gerade zehn Jahre ist er alt und hat heute eine Schallmauer durchbrochen: Nico Ellermann aus Dortmund machte am Donnerstag (18.11.) im Westfälischen Industriemuseum Zeche Zollern II/IV die Hunderttausend voll. Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) die magische Grenze von 100.000 Besuchern im Jahr zu überwinden, nachdem es sie im vergangenen Jahr mit 97.984 Gästen knapp verfehlte.

Damit stand Nico gleich doppelt im Rampenlicht, denn er feierte am Donnerstag mit seinen Freunden den zehnten Geburtstag im LWL-Museum. Museumsleiterin Ulrike Gilhaus und das Kassenpersonal erwarteten den Glückspilz und seine Geburtstagsgäste mit einem kleinen Umtrunk. Für Mutter Sabine Ellermann gab es Blumen, die ganze Geburtstagsgesellschaft wurde mit Taschenlampen ausgestattet. Die Familie des Geburtstagskindes erhielt außerdem eine LWL-MuseumsCard, die ihnen für ein ganzes Jahr kostenlosen Eintritt in alle 17 LWL-Museen ermöglicht.
Für Nico und seine Gäste ging es anschließend weiter auf den "Weg des Bergmanns", auf dem die Kinder die Knochenarbeit der Bergleute erkundeten und selbst am Leseband kräftig mit anfassten.



Pressekontakt:
Evelyn Zerbe, Westf. Industriemuseum, Tel. 0231 6961-174 und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Tel. 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos