LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 16.11.04

Foto zur MitteilungGesa Zumegen liest am 19.11.2004 um 17 Uhr Feenmärchen im LWL-Planetarium.
Foto: LWL/Thomas


Zum Herunterladen bitte mit der linken Maustaste auf das Foto klicken. Nachdem sich das neue Fenster geöffnet hat, bitte das Foto mit der rechten Maustaste speichern.

Die zum Download angebotenen Fotos dürfen nur mit Fotonachweis und gemeinsam mit der Pressemitteilung oder dem Thema verwendet werden, in deren Zusammenhang sie veröffentlicht wurden. Eine gesonderte Verwendung der Fotos ist nicht gestattet. Bei Ausstellungen ist die Reproduktion nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zur Ausstellung erlaubt. Bei einer anderweitigen Nutzung sind Sie verpflichtet, selbständig die Fragen des Nutzungsrechts zu klären.

Presse-Infos | Der LWL

Zehn Jahre Sternstunden
Lesungen unterm Sternenhimmel im LWL-Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). Die Lesungen unterm Sternenhimmel im Westfälischen Museum für Naturkunde in Münster feiern Geburtstag: Seit zehn Jahren veranstaltet das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Planetarium Lesungen für Erwachsene und für Kinder. Aus diesem Anlass präsentiert das LWL-Planetarium ein Jubiläumsprogramm mit Höhepunkten auch aus den vergangenen Jahren.

Zu den Nachmittagslesungen für Kinder und Junggebliebene haben die Organisatoren bei Münsteraner Kindergärten und Grundschulen gefragt, ob Interesse an einer Zusammenarbeit besteht - mit großer Resonanz. So haben Kinder einer Schulklasse und einer Kindergartengruppe ihre Phantasien zu bestimmten Geschichten zu Papier gebracht und begleiten die ersten vier Lesungen mit ihren selbstgemalten Bildern. Die Märchenerzählerin Ursula Thomas wird im Dezember Märchen nach alter Tradition erzählen, Annette Langen hat zugesagt, im März aus ihrem Buch "Abenteuerliche Briefe von Felix" zu lesen und bringt den Hasen Felix vielleicht als Ehrengast mit. In Zusammenarbeit mit der Volksbank Münster werden die Sieger des Wettbewerbs "Flieg mit zu den Sternen" in der April-Veranstaltung geehrt.

Das Jubiläumsprogramm beginnt mit einer Märchenlesung am Freitag (19.11.) um 17 Uhr. Gesa Zumegen liest "Der Zauberbrunnen" und andere Märchen von Feen. Seit anfangloser Zeit, so heißt es, leben Feen auf unserem Planeten und wachen über das Feuer, die Erde, das Wasser und die Luft. Sie kümmern sich um alle Pflanzen, Tiere und Gewässer, sammeln und bewachen unterirdische Schätze und hüten das Feuer. Viele Märchen berichten von Feen und wundersamen Abenteuern, die Menschen mit ihnen erlebt haben. So auch die vier Märchen dieser Lesung. Außerdem haben die Schüler und Schülerinnen der Klassen 3a und 3b der Pestalozzischule in Münster gemalt, die an diesem Nachmittag im Planetarium gezeigt werden.

Die weiteren Termine für Kinder:

10.12.2004 Brüder Grimm: Die drei Federn und Das Waldhaus. Mit Bildern der Kinder des Montessori-

Kindergartens. Erzählt von Ursula Thomas
28.01.2005 Kenneth Grahame: Der Drache, der nicht kämpfen wollte. Mit Bildern der Klasse 3d der Wartburg-Grundschule

25.02.2005 Hans Christian Andersen: Das hässliche junge Entlein. Mit Bildern des Schulkindergartens der Kardinal-von-Galen-Schule

18.03.2005 Annette Langen liest aus ihrem Buch "Abenteuerliche Briefe von Felix".

15.04.2005 Flieg mit zu den Sternen. Siegerehrung zum gleichnamigen Wettbewerb der Volksbank mit spannendem Begleitprogramm

Die Lesungen beginnen um 17.00 Uhr (Neue Anfangszeit). Der Eintritt kostet 2 Euro für Kinder und 3,50 Euro für Erwachsene.

Die Vorstellungen für die Erwachsenen beginnen wie üblich um 19.30 Uhr und starten am 21. Dezember mit dem "Kleinen Prinzen":
21.12.2004 Antoine de Saint-Exupéry: Der kleine Prinz
18.01.2005 Khalil Gibran: Der Prophet
15.02.2005 Paulo Coelho: Der Alchimist
15.03.2005 Susanna Tamaro: Geh, wohin dein Herz dich trägt
19.04.2005 Hermann Hesse: Siddharta
17.05.2005 Kurt Tucholsky: Schloss Gripsholm
21.06.2005 Marlo Morgan: Traumfänger
Der Eintritt beträgt 3,50 Euro. Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre zahlen 2 Euro.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos