LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 10.09.04

Presse-Infos | Der LWL

KORREKTUR zur Presse-Einladung Studioausstellung 'Keramik auf Sonderwegen'

Bewertung:

KORREKTUR!
DATUMSÄNDERUNG!!!


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Eine Pfanne mit Augen und Nase am Griff, ein Kochtopf mit zwei Füßen oder ein aus weit entfernten Ländern stammender Krug: Solche Formen sind faszinierend, weil sie sich von dem abheben, was Archäologen üblicherweise zu Tage fördern.

Keramikkenner aus sieben Nationen kommen in der nächsten Woche im Westfälischen Museum für Archäologie in Herne zusammen und widmen sich außergewöhnlichen Formen und Funktionen von Keramik in den vergangenen 1500 Jahren. Dazu zeigt das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Kooperation mit der Mittelalter- und Neuzeitarchäologie des LWL-Amtes für Bodendenkmalpflege eine Ausstellung mit Fundobjekten aus ganz Westfalen.

Den ersten internationalen Kongress im Archäologie-Museum in Herne und die Studioausstellung möchten wir Ihnen gerne vorstellen und laden Sie herzlich ein zum

Pressegespräch
Studioausstellung "Keramik auf Sonderwegen"

am Freitag, 17. SEPTEMBER, 10 Uhr

im Westfälischen Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne, Foyer im Untergeschoss des Museums

Museumsleiterin Dr. Barbara Rüschoff-Thale und Projektleiter Dr. Hans-Werner Peine vom LWL-Amt für Bodendenkmalpflege führen Sie in die Welt von Klanginstrumenten und Andachtsbildchen, Spielzeugfigürchen, Reliquienbehälter und Destilliergerätschaften aus Ton. Museumsreferentin Dr. Alexandra Pesch stellt ihnen im Rundgang durch die Ausstellung die wichtigsten Stücke vor.

Grüße aus der LWL-Pressestelle

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



Links:
http://www.landesmuseum-herne.de



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 106 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos