LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 22.12.03

Presse-Infos | Der LWL

"Geheimnisse des Südhimmels" in Münster
Neues Programm im LWL-Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). Das Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster bietet ab Januar bis März 2004 ein Blick in die "Geheimnisse des Südhimmels" an.

Das neue Programm wurde zum 40-jährigen Jubiläum der Europäische Südsternwarte (ESO)mit großem technischem Aufwand am Planetarium in Straßburg entwickelt und wird erstmals im Westfälischen Museum für Naturkunde gezeigt. In einer Multivisionsshow werden die Besucher in die entlegene Atacama-Wüste unter den klaren Sternhimmel Chiles versetzt. Dort stehen auf einem 2.600 Meter hohen Berg vier Gebäude, die wie Raumschiffe einer hochtechnisierten Welt wirken. Es sind Teleskope der neuesten Generation, gebaut von der ESO, die mit ihren Entdeckungen im Universum die Entwicklung der Sterne und der Planeten in ein neues Licht gerückt haben.

Das Programm wird zum ersten Mal am Neujahrstag (1.1.) um 14 Uhr gezeigt. Die übrigen Veranstaltungstermine sind jeweils mittwochs und freitags um 10.30 Uhr, dienstags, donnerstags und samstags um 15 Uhr und sonntags um 14 Uhr.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon 0251 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos