LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 06.12.01

Presse-Infos | Der LWL

Weltweit längste Sonnenflächen liefern Solarstrom für LWL-Museum

Bewertung:

Herne (lwl). Seit Donnerstag (6. 12.) fließt der erste Solarstrom durch die Photovoltaik-Anlage auf den Dächern des zukünftigen Westfälischen Museums für Archäologie in Herne. Während man unter der Erde 200.000 Jahre Menschheitsgeschichte in Westfalen erleben kann, produziert eine Photovoltaik-Anlage mit den weltweit längsten Sonnenflächen oben auf den Dächern Strom. "Wie die Menschen Energie genutzt haben, wird auch Thema im Museum sein - von den ersten Brennöfen über die Wassermühlen bis zum Strom", so Prof. Karl Teppe, Kulturdezernent des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), der das Museum trägt.

Eigentümer und Betreiber der Solaranlage sind die Stadtwerke Herne, die zwei Drittel der 1,5 Millionen DM teuren Anlage finanziert haben, der Rest stammt vom Land NRW und von der EU. Spezia-listen haben in den vergangenen Monaten auf den Sheddächern vier Meter lange Solarmodule auf einer Fläche von insgesamt 1.000 Quadratmetern verlegt. Die Anlage hat eine Leistung von 100 Kilowatt und produziert 60.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr - genug, um etwa 20 Vier-Personen-Haushalte zu versorgen.

Das Archäologiemuseum des Landschaftsverbandes wird voraussichtlich Ende März 2003 eröffnet.


Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband für die 8,5 Millionen Menschen in der Region. Mit seinen 40 Schulen, 17 Krankenhäusern, 17 Museen und als einer der größten Sozialhilfezahler Deutschlands erfüllt der LWL Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, der durch ein Parlament mit 135 Mitgliedern aus den Kommunen kontrolliert wird.



ca. 1192 Anschläge



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, Telefon 0251 / 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos