LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 05.10.01

Presse-Infos | Der LWL

Tonnenschwere Findlinge ziehen als erste Objekte ins LWL-Archäologie-Museum nach Herne

Bewertung:

Herne (lwl). Während der Eiszeit kamen sie nach Westfalen und lagen dort vor dem Eingang des Westfälischen Museums für Archäologie: drei Findlinge aus der Eiszeit. Nun ziehen sie als erste Objekte in den Neubau des Museums nach Herne. Mitarbeiter des Technischen Hilfswerks hatten die drei Findlinge schon im Sommer von Münster nach Herne gebracht und dort zwischengelagert. Am Dienstag (9.10.) kommen sie in das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) an ihren neuen Standort. Aufgrund ihres hohen Gewichtes - der schwerste wiegt über drei Tonnen - ist ein Spezialkran nötig, der die drei Steine in einen der Museumshöfe hievt, wo sie Teil der Ausstellung werden.Die drei Findlinge sind Zeugen der vorletzten, sogenannten Saale-Eiszeit, während der die gesamte Münsterländer Bucht bis zum Haarstrang mit Eis bedeckt war. Noch heute sind an zahlreichen Stellen die Ablagerungen dieser großen Eismassen zu sehen.

Der größte Findling kam mit dem zweiten Inlandeisvorstoß vor 160.000 Jahren bis 170.000 Jahren von Norden ins Münsterland und wurde exakt an den Platz an der Rothenburg geschoben, wo er dann 1963 bei den Fundamentierungsarbeiten für den damaligen Neubau des LWL-Museums ausgegraben und bis zum Sommer dieses Jahres gelegen hatte.


ca. 1243 Anschläge



Pressekontakt:
Barbara Rüschoff-Thale, Telefon: 0251/5907-293 und 0173/5428804
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 16.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0







Ihr Kommentar




zu den aktuellen Presse-Infos