LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 28.09.01

Presse-Infos | Der LWL

'Götterfunken' sprühen bei den Sphärenklängen im LWL-Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). " O Freunde, nicht diese Töne", beginnt Friedrich Schillers "Ode an die Freude". Die musikalische Umsetzung Ludwig van Beethovens klingt jedem sofort in den Ohren. Ein nicht nur akustisches, sondern auch ein optisches Erlebnis der Neunten Sinfonie (aus zeitlichen Gründen ohne den ersten Satz) bietet der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im Planetarium seines Naturkundemuseums Münster. "Götterfunken" lautet der bezeichnende Titel der Abendveranstaltung des Planetariums. Zuerst kommen Beethovens Kompositionen am Dienstag, 2. Oktober 2001, dem Himmel - nicht nur sinnbildlich - ganz nah. Weitere Gelegenheit den Sphärenklängen zu lauschen und "Götterfunken" sprühen zu sehen, gibt es am 6. November und am 4.Dezember. Die Veranstaltung beginnt jeweils um 19.30 Uhr.


ca. 807 Anschläge



Pressekontakt:
Markus Fischer Telefon: 0251 / 591-235
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos