Buddenburg, Haus

Geschichte Die Buddenburg lag auf dem Nordufer der Lippe westlich von Lünen in Lippolthausen nahe der Lippe an der Nordgrenze zur Reichsgrafschaft Dortmund. Auf Anordnung der Grafen von der Mark musste die Burg der Brüder Budde niedergerissen werden. Vermutlich an derselben Stelle wurde 1330 erneut eine Burg, die Buddenburg der Herren von Frydag, errichtet. 1549 stellte sich der Besitzer in den Schutz des Herzogs von Kleve-Mark, der die Burg mit Umland als Herrlichkeit mit Gericht und Verwaltungsbezirk anerkannte.

Als die Familie von Frydag 1902 ausstarb, erbten die von Rüxleben das Gut und verkauften es bereits 1913 an die Stadt Lünen, behielten das Archiv zunächst aber bis es 1926 zersplittert wurde. Das 1845 errichtete Schloss wurde 1977 abgebrochen.
Benutzungsort Stadtarchiv Lünen
Eigentümer/in Stadtarchiv Lünen
Bestand
Urkunden Regestenliste | Suche im Bestand
Umfang 22 Urkunden
Laufzeit 1391-1700
Inhalt Familien von Frydag, von Romberg; Gericht Buddenburg; Grenzsachen; Prozesse; Haus Massen.
Information 1926 wurde das Archiv verzeichnet und zum Verkauf angeboten. Die Stadt Lünen erwarb aus dem Gutsarchiv die auf Lünen betreffenden Teile, während der übrige Bestand zersplittert wurde. Wenige Urkunden befinden sich in den Stadtarchiven Dortmund, Kamen und Unna.
Literatur Lappe, Josef
Schloß Buddenburg und sein Archiv. In: Westfälisches Adelsblatt 3, 1926, S. 300-305.
Weitere Ressourcen Ressourcen zu Lünen und zum Thema Adel im Internet-Portal "Westfälische Geschichte"

Haus Buddenburg (früherer Standort) in Lünen, Stadtteil Lippolthausen | Google Maps

Stadt Lünen
Literatur Lappe, Josef
Schloß Buddenburg und sein Archiv. In: Westfälisches Adelsblatt 3, 1926, S. 300-305.


Feierstunden des Deutschseins. Freilichtspiele Schloss Buddenburg/Lünen. Lünen 1939.

Gondermann, Michael
Lippholthausen und das Schloß Buddenburg. Internationaler Kurort und Sitz alten Adels. In: Heimatbuch Kreis Unna 15 [vielmehr 16], 1995, S. 81-83.

Ludwig, Karl-Heinz
Die Häuser Buddenburg und Wilbringen. Ein Beitrag zur Heimatkunde des Lüner Raumes. Msk. [S.l.] 1948.

Meininghaus, August.
Zur ältesten Geschichte der Buddenburg. In: Aus Stadt und Grafschaft Dortmund, Dortmund 1917, S. 155-160.

Niklowitz, Fredy
Haus Buddenburg. Informationen aus dem Museum der Stadt Lünen, Heft 20. Lünen 2000.

Weitkamp, Rolf
Schloß Buddenburg und Schloß Schwansbell. Kaderschmieden des Nationalsozialismus. In: Lünen. 1918-1966, Lünen 1991, S. 319-328, 736f.
Systematik
Zeit2.18   1350-1399
2.19   1400-1449
2.20   1450-1499
3.1   1500-1549
3.2   1550-1599
3.3   1600-1649
3.4   1650-1699
3.5   1700-1749
Ort1.12.6   Lünen, Stadt
1.12.9   Unna, Stadt
Sachgebiet6.8.1   Adel
Datum Aufnahme 2010-04-07
Datum Änderung 2011-11-04
Aufrufe gesamt 4266
Aufrufe im Monat 20