Hameren (Dep.)

Geschichte Auf Haus Hameren (Hamern), heute Stadt Billerbeck, lassen sich von der ersten Hälfte des 13. Jhs. bis nach 1450 die Herren von Hameren nachweisen. 1488 kaufte Goswin Bitter von Raeslfeld das Gut; 1543 erfolgte die Teilung in Hameren-Raesfeld und Hameren-Schilder. Da Ludger von Raesfeld nach 1750 keinen männlichen Stammhalter hinterließ, erbte Franz Max Xaver von Kolff das Haus (1765 Wiedervereinigung durch Rückkauf) und nach seinem Tod 1818 dessen Schwester, eine Freifrau von Graes. Diese verkaufte Hamern 1832 an Karl von Merode. Dessen Witwe Mathilde geb. von Twickel vom Hause Havixbeck vererbte das Gut an die Besitzer von Havixbeck.

Das im 18. Jh. ererbte  Haus Rockel, heute Gemeinde Rosendahl-Darfeld, das sich zuvor im Besitz der Familie von Valcke befunden hatte, wurde 1817 an Adolf Heidenreich Graf Droste zu Vischering verkauft.
Benutzungsort LWL-Archivamt für Westfalen
Eigentümer/in Freiherr von Twickel, Depositum im LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand
Hameren, Haus, Urkunden Regestenliste | Suche im Bestand
Bestandsignatur Ham.Uk
Findbuch Ham.Uk
Umfang 1.886 Urkunden
Laufzeit 1310-1814
Inhalt Familie von Raesfeld; Güter der von Raesfeld: Burglehen zu Nienborg, Güter bei Neuss aus der Erbschaft von Bömelburg gen. Honstein (Bemmelberg), Beversche Güter um Nienborg, Tornische Güter zu Uelsen in der Grafschaft Bentheim; Familien Droste zu Vischering (Stiftsdamen, 18. Jh.), von Ense zu Westernkotten, von Kerckerinck zu Stapel, von Kolff, von Merode, von Steding, von Wendt.
Weitere Ressourcen Ressourcen zu Billerbeck, Heek, Rosendahl und zum Thema Adel im Internet-Portal "Westfälische Geschichte"

Haus Hameren in Billerbeck | Google Maps

Stadt Billerbeck

Haus Rockel in Rosendahl | Google Maps

Gemeinde Rosendahl
Literatur Schmitz-Kallenberg, Ludwig (Bearb.)
Inventare der nichtstaatlichen Archive des Kreises Coesfeld. Veröffentlichungen der Historischen Kommission der Provinz Westfalen[, Reihe 2]: Inventare der nichtstaatlichen Archive der Provinz Westalen, Bd. 1: Regierungsbezirk Münster, Heft 3: Kreis Coesfeld. Münster 1904. [S. 263f.]

Ilisch, Peter
Diderik von Hameren
Amtmann des Bischofs von Münster (1370-1411). In: Geschichtsblätter des Kreises Coesfeld 2, 1, 1977, S. 27-34.

Ilisch, Peter
Die Grundherrschaft des Hauses Hameren. Zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Zeit um 1500. In: Geschichtsblätter des Kreises Coesfeld 6, 1981, S. 48-82.

Ilisch, Peter
Haus Hameren um 1500. Untersuchungen zur Funktion als Gutsbetrieb. In: Geschichtsblätter des Kreises Coesfeld 7, 1982, S. 7-1.

Mummenhoff, Karl E.
Die Profanbaukunst im Oberstift Münster von 1450 bis 1650. Westfalen, Sonderheft 15. Münster 1961. [S. 181f., 250]
Systematik
Zeit2.17   1300-1349
2.18   1350-1399
2.19   1400-1449
2.20   1450-1499
3.1   1500-1549
3.2   1550-1599
3.3   1600-1649
3.4   1650-1699
3.5   1700-1749
3.6   1750-1799
3.7   1800-1849
Ort3.1.6   Heek, Gemeinde
3.3.2   Billerbeck, Stadt
3.3.10   Rosendahl, Gemeinde
Sachgebiet6.8.1   Adel
Datum Aufnahme 2010-12-13
Datum Änderung 2011-12-06
Aufrufe gesamt 5960
Aufrufe im Monat 48