Marl, Stadtarchiv

Geschichte Marls Erstnennung geht auf das Heberegister des Klosters Werden zurück, das um 900 entstanden ist. In der Siedlung entstand die Kirche St. Georg im 11. Jh. als Eigenkirche, die im 13. Jh. den Rang einer Pfarrkirche erhielt. Die ortsansässige Familie von Loë stellen bis ins 19. Jh. die Patronatsherren der Kirche und erbaute mit Haus Loe eine Wasserburg im Bereich der Siedlung, die erst 1863 abgebrochen wurde.

Marl blieb ländlich geprägt und entwickelte erst im Zuge der Industrialisierung städtischen Charakter (1926 Eingemeindung umliegender Ortschaften, 1936 Erhebung zur Stadt).
Benutzungsort Stadtarchiv Marl
Eigentümer/in Stadtarchiv Marl
Bestand
Urkunden Regestenliste | Suche im Bestand
Umfang 2 Urkunden
Laufzeit 1710, 1763
Weitere Ressourcen Ressourcen zu Marl im Internet-Portal "Westfälische Geschichte"

Stadt Marl | Google Maps

Stadt Marl
Literatur Madynski, Helmut
Marl. Erfurt 2005.
Systematik
Zeit3.5   1700-1749
3.6   1750-1799
Ort3.6.7   Marl, Stadt
Sachgebiet3.11   Städte und Gemeinden, Ober-/Bürgermeister/Ober-Bürgermeisterin, Mitarbeiter
Datum Aufnahme 2010-04-07
Datum Änderung 2011-07-26
Aufrufe gesamt 4337
Aufrufe im Monat 30