Trefferliste - Regesten

Ihre Suchanfrage
Suchbegriff
  • Lippstadt, Stadtarchiv (Archivname)
  • Urkunden (Bestandsname)
Treffer / Seite 50
Regestenart Text/Digitalisat
 
Ihr Suchergebnis 292 Regesten in 1 Archiv mit 1 Bestand
Anfang | zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | weiter | Ende
Zeitintervall/e 1200-1249 | 1250-1299 | 1300-1349 | 1350-1399 | 1400-1449 | 1450-1499 | 1500-1549 | 1550-1599 | 1600-1649 | 1650-1699 | 1700-1749 | 1750-1799 |
Alle
Sortierung Archiv | Bestand | Datum | Ort
Reihenfolge aufsteigend | absteigend
(1240?) 1244-12-19 oder 1244-02-23Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bestätigung des Stadtrechts durch Bernhard III. zur Lippe [a. Pergamenturkunde, lateinisch. Ohne Ortsangabe. Confirmatio privilegii civitatis Lippie. Bernhard III. bestätigt seinen Bürgern zu Lippstadt die denselben von seinem Vater und Großvater verliehenen Rechte. Die Urkunde schließt mit den Worten: presens scriptum sigilli mei impressione communiri. Acta sunt haec anno Domini millesimo [. . .]

Regest
1240-12-01 Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Vertrag zwischen Kloster Liesborn und Lippstadt - Crastino Andreae. Alte aus der zweiten Hälfte des XVI. saeculo stammende Abschrift eines Vertrages zwischen Abt und Konvent des Klosters Liesborn und Gemeinheit (universitas) der Stadt Lippe super agris, pascuis et sylvis, abgeschlossen zwischen dem Prior Hildeger, dem Thesaurarius Philipp, dem Liesborner Priester Heinrich, dem Paderborner Kanoniker [. . .]

Regest
1244Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bestätigung des Stadtrechts durch Bernhard III. zur Lippe - Mense Februario, die nativitatis Christi [Domini] Alte Abschrift. Bernhard III. zur Lippe erteilt der Stadt Lippstadt einen Bestätigungsbrief über die derselben von seinem Vater und Großvater verliehenen Privilegien Mit No. 2 fast gleichlautend. Hinter Trinitatis fehlt hier Amen; und der Schluß lautet: -- Sigilli mei apprensione [. . .]

Regest
1253-07-17 / 1268-09-10Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Werner Bund zwischen Münster, Dortmund, Soest und Lippstadt von 1253 und Ausdehnung auf Osnabrück 1268 - Lateinische Pergamenturkunde. Dat. Münster a) Erneuerung des Bündnisses zwischen Schöffen, Ratsleuten und der ganzen Gemeinheit der burgenses und cives der Städte Münster, Dortmund, Soest und Lippe. Actum apud pontem Wernen (Stadt Werne an der Lippe unterhalb Hamm). XVI Kalendas Augusti [. . .]

Regest
1274-10-03Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Urfehdebrief Bernhards IV. zur Lippe für Lippstadt - Lateinische Pergamenturkunde. a) Bernhard IV. nobilis et dominus de Lippia entsagt zur Bestätigung und Erhaltung gebührenden und dauernden Vereins zwischen ihm und seinen Bürgern zu Lippstadt allen Anforderungen, welche wegen vergangener offensio damnis, lacessibus, molestiis oder wegen anderer von dem Datum zwischen ihm oder seinem Bruder [. . .]

Regest
1304-10-31 Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Streit zwischen der Soester Kirche und Graf Simon zur Lippe wegen der Klöster Lippstadt und Benninghausen - Pergamenturkunde mit dem halb zerstörten Siegel des Kölner Erzbistums oder der Decania Susatiensis. Caplanus [darüber in Bleistift: Capitulum] coloniensis sede vacante bedroht in einem Streit des Dekans und Caplans der Soester Kirche gegen Simon Edlen Herrn zur Lippe, die Klöster Lippstadt [. . .]

Regest
1305-11-11Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Forderung nach Gehorsam gegenüber Befehlen aus Köln im Streit mit Graf Simon zur Lippe - Pergamenturkunde mit zum Teil zerstörten oder noch erkennbaren Siegeln des Abts und Priors des Klosters St. Martin in Köln (Lateinisch.) Abt und Prior des Klosters St. Martin von Köln, als sede vacante vom Dekan und Kaplan der Kölner Diözese bestellte Richter, beauftragen den Propst des Klosters in Wedinchusen, [. . .]

Regest
1306-09-05Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Streit zwischen dem Kölner Erzbischof Heinrich von Virneburg und Graf Simon zur Lippe um den Zehnten in Ussen und Bökenförde - Pergamenturkunde, zum Teil zerstört, Siegel abgefallen. Erzbischof Heinrich (von Virneburg) schreibt dilectis in Christo in Lippia, Kappell, Benckinchusen, Waburgis apud Susatium, in Eumbecke, in Wedinchusen, prepositio in Lippia, in Susatio, in Erwethe, in Horne, in [. . .]

Regest
1311-06-14Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Verkauf seines Corveyer Lehnsguts in Schwadeholdhusen durch Gobelinus genannt Stramme aus Büren an Hermann Vresen in Lippstadt - Pergamenturkunde mit wohlerhaltenem Siegel des Bartholdus senior von Büren. Lateinisch. Bartholdus, Edler Herr zu Büren, bezeugt, daß der Bürger Gobelinus genannt Stramme zu Büren sein Corveysches Lehnsgut in Schwadeholdhusen mit Bewilligung des Abtes an Hermann [. . .]

Regest
1324-07-24Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Befreiung der Lippstädter Bürger von der Zahlung des Geleitsgeldes im Herzogtum Westfalen durch Erzbischof Heinrich von Köln - (Abschriftlich) Datum Soest. Erzbischof Heinrich von Köln befreit die Bürger Lippstadts von der Zahlung des Geleitsgeldes im ganzen Herzogtum Westfalen. Dat. Susati anno Dom. M.CCC vices. quarto in vigil. S. Jacobi apostoli

Regest
1341-03-07Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bestätigung der Wahl eines neuen Rates durch den alten durch Simon I. zur Lippe - Plattdeutsche Pergamenturkunde. Simon I., Edler Herr zur Lippe, bestätigt seinen Bürgern und der Gemeinheit der Stadt Lippe das Recht, daß ein Rat den ander kiesen soll nach altem Recht und alter Gewohnheit alle Jahre 8 Tage vor St. Peterstag. Dat. Gudensdagh na dem andern Sunnendaghe in der Vasten. Mit gut [. . .]

Regest
1344-02-05Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bestätigung der Stadtrechte durch Bernhard V. zur Lippe - Lateinische Pergamenturkunde. Bernhard V., Edler Herr zur Lippe, verspricht und bestätigt mit seinem körperlichen Eid, daß er opidum nostrum et opidanos nostros Lippenses in eisdem juribus et eadem gratia, welche von seinen Vorfahren erhalten, bewahren, diese nicht vermindern, sondern soviel wie möglich vermehren wolle. Act. et d. [. . .]

Regest
1349-07-15Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Stiftung und Statuten der Kalandsbruderschaft in Lippstadt - Pergamenturkunde, von 12 Siegeln die Hälfte abgefallen [Bleistiftvermerk darüber: 3 teilweise erhalten]. - Fundation und Statuten einer am Tag der Apostelteilung 1348 zu Lippstadt errichteten Kalandsbruderschaft. Das erste Gesetz dieser Gesellschaft war, daß der Numerus der darin befindlichen Priester die Zahl 13 nicht übersteigen [. . .]

Regest
1366-07-21Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Pfandweise Einsetzung des Grafen Engelbert von der Mark in die Köln lehnrührige Stadt und Burg Lippstadt und Lipperode - a) Abschrift. Erzbischof Engelbert III. von Köln setzt den Grafen Engelbert von der Mark für 3.000 Gulden, die derselbe zur Vermählung von Margarethe von der Lippe mit dem Herrn von Cranendunck gezahlt hat, pfandweise in die von Köln lehnrührige Stadt und Burg Lippe und [. . .]

Regest
1366-08-22Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Richarda zur Lippe und ihre Tochter Heilwig verzichten zugunsten von Richardas Neffen Simon III. auf einen Teil ihrer Rechte in Lippstadt - Pergamenturkunde, plattdeutsch. Rykarde, edle Frau Bernds V., "manner" Herrn zu der Lippe, und ihre Tochter Heilwig bekennen, daß sie vor einem gehegten Gerichte in der Stadt Lippe vor den Bürgermeistern, dem Rat und der ganzen Gemeinheit der Stadt verzichtet [. . .]

Regest
1366-09-19Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bestätigung von Privilegien durch Simon III. zur Lippe - Junker Simon III. verspricht der Stadt Lippe folgende Artikel zu halten: 1) das Gericht mag die Stadt verwahren und halten, wie sie es von Alters her gewahrt gewesen, und, wenn sie will, "vurspreken" in dem Gericht einsetzen; 2) die Fischerei in ihren Gruben und um die Stadt sollen die von Lippstadt frei haben, jedoch soll es Simon und [. . .]

Regest
1366-09-19Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Erlaubnis Simons III. zur Lippe zur Erhebung einer Mühlenzise [Mühlenakzise] - Pergamenturkunde, plattdeutsch. Junker Simon III. zur Lippe erteilt seiner Stadt zu der Lippe das Privileg, daß der geschworene Rat in den umliegenden Mühlen, "buhastig und unbuhastig" eine "molen kisen" - Mühlenziese - einführen könne, in der Art, daß er von jeder Müdde Korns einen Pfennig zum Nutzen der Stadt [. . .]

Regest
1366-09-19Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Simon III. zur Lippe bestätigt die Privilegien der Stadt - Junker Simon III. bestätigt die Privilegien der Stadt an Satersdag vor Matthaeus. Sehr beschädigt. Siegel und Gegensiegel gut erhalten.

Regest
1366-09-19Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Simon III. zur Lippe gewährt den Lippstädtern Zoll- und Geleitsfreiheit im Lippischen Land - Junker Simon III. zur Lippe verspricht den gemeinen Bürgern der Stadt Lippe Freiheit von Zoll und Geleit durch das Lippische Land. Datum thor Lippe wie die vorige. Beschädigt und ohne Siegel.

Regest
1366-09-19Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Simon III. zur Lippe zur Huldigung der Lippstädter - Junker Simon III. bekennt, daß er seiner Stadt und seinen Bürgern zu der Lippe die Willkür und die Gnade gegeben habe, daß sie Niemandem huldigen sollen, als einem Mann und Erben oder "unse rechten erben" in eine Hand, so daß seine Herrschaft zu der Lippe von jenseits des Waldes und diesseits des Waldes und was er noch dazu "bekreftigen" könne, [. . .]

Regest
1366-09-19Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Simon III. zur Lippe gewährt den Lippstädtern Zoll- und Geleitsfreiheit auf der Straße nach Paderborn - Pergamenturkunde, plattdeutsch. Junker Simon III. zur Lippe gibt seiner Stadt zu der Lippe die Gnade und Freiheit, daß seine Straße von Paderborn, von Dalbruggen [Delbrück] und von Anreppen in das Stift von Köln und das Stift von Münster "dan da mindet" und zur Herrschaft zu der Lippe [. . .]

Regest
1366-10-31Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Graf Simon III. zur Lippe an Lippstadt wegen Belehnung seines Notars mit dem Katharinenaltar im Marienstift - (Alte gleichzeitige Abschrift.) Lateinische Urkunde. Simon III., Junker von der Lippe, empfiehlt dem Marienstift zu Lippstadt den Notarius seiner Leute Hermannus dictus de Schunen, damit derselbe mit dem eröffneten Altar der heiligen Catharina in gedachtem Stift wieder belehnt werden [. . .]

Regest
1368-12-27Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Simon III. zur Lippe zur Einheit seines Landes und zur Huldigung nur für einen Herrn - a und b: Ältere Abschriften der nachfolgenden Urkunde. c: Beglaubigte Abschrift vom Jahre 1778 mit doppelter Übersetzung und Erklärung des beschädigten Textes des Originalurkunde, betitelt: Privilegium unionis extensum Lippiarum". Junker Simon III. bestimmt auf Bitten der Witwe Bernhards V., Rickarde, [. . .]

Regest
1376-07-13Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Simon III. zur Lippe verpfändet Lippstadt für 8000 Mark an Engelbert von der Mark - Abschrift. Simon III., Junker von der Lippe, verpfändet mit Einwilligung Ermgards, seiner ehelichen Frau, Bernds, seines Sohnes, und seiner Töchter Lenike, Katrine und Lise, seinem "lieben treuen" Herrn Engelbrecht, Grafen zu der Mark, seine Stadt zur Lippe mit aller ihrer Herrlichkeit für 8.000 löthige Mark [. . .]

Regest
1376-07-15Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Engelbert III. von der Mark regelt die Huldigung für den Fall seines Todes - Pergament. Engelbert III., Graf von der Mark, erklärt, daß bei dem Fall seines Absterbens, bevor die Stadt Lippe wieder eingelöst sei, die Bürger seinem Erben nicht eher huldigen sollen, bis die Privilegien eidlich konfirmiert seien, und wenn Simon oder Bernd von der Lippe die Gelder wieder bezahlt hätten, die Stadt [. . .]

Regest
1376-07-15Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bestätigung der Rechte Lippstadts durch den Pfandherrn Engelbert von der Mark - Pergamenturkunde. Engelbert III., Graf von der Mark, erteilt der Stadt Lippe die Zusicherung, sie bei allen Rechtern und Gnaden zu belassen, welche sie von seinem Neffen, Simon III., Junker von der Lippe, und dessen Vorfahren erhalten, also daß wenn zwischen ihm und der Stadt Lippe Zwietracht entstehen sollte, er sich [. . .]

Regest
1389-09-26 / 1619-12-13Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Vertrag zwischen Remfried von Schorlemer und Engelbert von der Mark über die Burg Hellinghausen - Abschrift mit dem Datum: Spirae 13 Decbr. 1619. Remfrid von Schorlemer auf Hellinchusen schließt mit Engelbrecht, Grafen von der Mark, und Bürgermeister, Rat und Gemeinheit zu der Lippe einen Vertrag, zufolge dessen er seine innerhalb der Lippeschen Landwehr belegene Burg Hellinchusen nicht weiter [. . .]

Regest
1392-05-29Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Adolf V., Graf zu Kleve und von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt - Adolf V., Graf zu Cleve und to der Marke, bestätigt die Privilegien der Stadt, gleichlautend mit No. 19. "ghegheven to der Lippe na der gebord Godes dructeynhundert jar in dem twe und neghentigesten jare des neghsten gudendaghes na sunte Urbanus daghe des hilgen biskopes" (Beschädigtes Pergamentstück ohne Sie [. . .]

Regest
1392-05-29Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Adolf V., Graf zu Kleve, bestätigt die Privilegien der Stadt für den Fall seines Todes - Adolf V., Graf zu Cleve, erklärt, daß bei dem Fall seines Ablebens usw. (Gleichlautend mit N. 20) Datum feria quarta post diem Urbani episcopi (Ohne Siegel)

Regest
1393-07-25Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Diedrich, Graf von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt - Diedrich, Graf von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt (Gleichlautend mit N. 19) Datum die sancti Jacobi apostoli. (Ohne Siegel)

Regest
1395Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Abtretung der Stadt Lippstadt durch Graf Adolf V. von Kleve an seinen Bruder Diedrich, Graf von der Mark - Adolf V., Graf zu Cleve, cediert die Stadt Lippe seinem Bruder Diedrich, Grafen von der Mark (Fast unleserliche Pergamenturkunde ohne Siegel)

Regest
1396-09-10Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Diedrich, Graf von der Mark, regelt die Huldigung für den Fall seines Todes - Diedrich, Graf von der Mark, erklärt, daß er für den Fall seines Ablebens usw. (Gleichlautend mit N. 20) Datum feria secunda post festum nativitatis Mariae. (Pergament, beschädigt, ohne Siegel)

Regest
1399-05-23Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Adolf VI., Graf zu Kleve und von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt - Adolf VI., Graf zu Cleve und von der Mark, bestätigt die Privilegien der Stadt (Gleichlautend mit No. 19.) (Datum Freitag na pinxten) Pergamenturkunde mit gut erhaltenem Siegel Adolfs in rotem Wachs

Regest
1399-05-23Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Adolf VI., Graf zu Kleve und von der Mark, regelt die Huldigung für den Fall seines Todes - Adolf VI., Graf zu Cleve und von der Mark, erklärt, daß bei dem Falle seines Ablebens usw. (Gleichlautend mit No. 20.) (Freitag na pinxten) Mit gut erhaltenem Siegel Adolfs VI.

Regest
1401-01-14Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Zehntstreit zwischen Maes von Eyckenborn und seiner Schwester Gertrud einerseits und der Patroklikirche in Soest andererseits - Maes von Eyckenborn, Burgmann zur Hovestadt, und Gertrud, seine eheliche Schwester, bekennen in einem Streit mit Propst, Dechant und Kapitel der Patroklikirche zu Soest über den Zehnten des Landes und Garten, den sie liegen haben auf der Eychelpole vur der Stadt Lippe, hat [. . .]

Regest
1444-06-17Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Abtretung von Stadt und Amt Lippstadt von Adolf VI., Herzog von Kleve und Graf von der Mark, an seinen Sohn Johann - Adolf VI., "von Goids gnaden Herzog von Cleve und Graf von der Mark, cediert seinem Sohn Johann die Stadt Lippe samt dem Amte. 1444 guodesdagh na sunt Wytz dagh. (Siegel abgefallen)

Regest
1444-06-29Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Johann I. von Kleve und von der Mark regelt die Huldigung für den Fall seines Todes - a) Johann I., oldeste sonne von Cleve und von der Marke, bestätigt die Privilegien der Stadt. Gegeben an Peter und Pauls tage. (Pergamenturkunde beschädigt mit gut erhaltenem Siegel) b) eine dergleichen von demselben Datum gleichlautend mit N. 20 Pergamenturkunde ohne Siegel

Regest
1445-03-10Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Begründung der Samtherrschaft von Kleve-Mark und Lippe über Lippstadt - a. Alte recht gleichzeitige Abschrift, beglaubigt durch [den Notar] Bernardus Stolte b. Neuere Abschrift. c. Alter dem 17. Jahrhundert entstammender Auszug etlicher Clausulen aus fürstlicher und gräflicher Erbvereinigung Johann, ältester Sohn von Cleve und von der Mark schließt mit den Edlen Herrn Bernhard VII. und [. . .]

Regest
1445-10-23Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Städtebund zwischen Soest, Münster, Lippstadt, Hamm, Unna und Kamen - Die Städte Soest, Münster, Lippe, Hamm, Unna und Kamen erneuern ihren, nach dem Muster des alten zwischen Soest, Münster, Dortmund, Lippe (s. No. 4. 1268) abgeschlossenen Bündnisses, im Jahr 1425 abgeschlossenen Bund, sich vereint gegen Beeinträchtigung seitens der Herren und deren Amtleute zu schirmen und mit Leib und Gut [. . .]

Regest
1446-04-10Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Gemeinsame Bestätigung der Privilegien Lippstadts durch die Samtherren - a. Pergamenturkunde Johann, oldeste Sone van Cleve und von der Mark, und Berend (VII.), Edelherr to der Lippe, bekunden, daß sie sich mit ihren Landen und Leuten zu ewigen Tagen vereinigt, verstrickt und verbunden haben und bestätigen zusammen die Privilegien der Stadt (beschädigt, Bernhards Siegel am roten Band, das [. . .]

Regest
1448-05-17Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Vorladung der in Chal. A 34 genannten Lippstädter - Pergament, lateinisch Johannes de Brockhusen Abbas Monasterii [sancti Petri et Pauli, von anderer Hand ergänzt] erläßt eine Citation an die in der vorhergehenden Urkunde aufgezählten Beklagten. XVI Kalendas Junii Pontificatus anno secundo (ohne Siegel)

Regest
1448-05-17 Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Papstbulle Nikolaus V.' wegen Angriff der Lippstädter auf die Kirche in Erwitte. Bulle des Papstes, durch welche Thesaurarius Ecclesie Paderbornensis bevollmächtigt wird, auf die von Heinrich Probeke, Pfarrherr in Erwitte, gegen Bürgermeister und Rat der Stadt Lippe, namentlich Johann Düster, Lübbert Retberg, Johann und Volbert Sinnemann, Henrich Pelzer und Hermann Ludorf, nebst anderen Lippeschen [. . .]

Regest
1449-07-29Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Privileg Herzog Johanns I. von Kleve zur Erhöhung der Akzise für Wiederverkäufe innerhalb der Stadt - a. Pergament, beschädigt, ohne Siegel. Johann I. von Gottes Gnaden Herzog zu Cleve, erteilt dem Stadtrat das Recht, in der tydt op allerley de kopmantschap und wair, die men binnen unser stadt vurscreven to weilen koep verkoept, den Assysen, die darop stoin, meiren und hoigen - zum gemeinen [. . .]

Regest
1451-04-10Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Privileg Bernhards VII. zur Lippe zur Einführung der Akzise für Wiederverkäufe innerhalb der Stadt - a. Pergament, Siegel abgefallen Bernhard VII., Edler Herr zur Lippe, erteilt der Stadt Lippstadt das Privilegium wegen einer Accise "uppe allerleye kopmanschap und waaren" behufs Tilgung der städtischen Schulden. (Gegegeben im Jahre 1451 des neisten Saterdages na dem Sontage Letare). b. [. . .]

Regest
1452-12-28Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Urfehde des Hinrick de Wrede van den Kotten für die Klevischen - Pergamenturkunde mit halb zerstörtem Siegel - Hinrick de Wrede van den Kotten, der in der Fehde zwischen den Kolschen und den Cleveschen gefangen worden ist, schwört den Letzteren Urfehde.

Regest
1453-07-04Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Johann I., Herzog von Kleve und Graf von der Mark, bestätigt die Rechte der Stadt - Pergament, beschädigt mit schönem Siegel an roter Schnur. Johann I., Herzog von Cleve und Graf von der Mark, versichert, nachdem er die Stadt zu Halbscheidt erhalten, die Bürger zu beschirmen, ihnen die Privilegien, Freiheit, Briefe, Rechte, Gerichte, Herkommen und gute Gewohnheit zu bestätigen. Wenn Irrungen [. . .]

Regest
1461-07-27 / 1487-11-24Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bestätigung des Klosters St. Annen-Rosengarten - Alte halbzerstörte Pergamenturkunde mit dem halbzerstörten Siegel der Stadt Lippe. Bestätigungsurkunde des Nonnenklosters (gestiftet 1431-1435) seitens der Bürgermeister und des Rates der Stadt Lippe.

Regest
1474-02-02Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Bernhard VII. zu Überfall und Gefangennahme Lippstädter Bürger durch die Grafen von Waldeck - Pergament, Siegel abgefallen. Urkunde Bernds VII., Edelherr zur Lippe, einen Überfall und Gefangennahme Lippstädter Bürger durch die Grafen von Waldeck betreffend. Datum ipso die purificationis beatae Virginis.

Regest
1478-04-11Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Belehnung Lippstadts mit dem Rüdengut durch Diderich Freseken - Pergament mit 5 zum Teil zerstörten Siegeln. Diderich Freseken belehnt mit dem Gut der Rüden Bürgermeister, Rat und die ganze Gemeinheit der Stadt Lippe - Zeugen der veste Reinferte, der Clusener tom Broke,der jüngere Johan Plettenberg, Bürgermeister zu Werlle, Albert von Esbecke, und Johannes Synßkemann, Bürgermeister zur Lippe, [. . .]

Regest
1478-05-29Archiv: Lippstadt, Stadtarchiv / Benutzungsort: Stadtarchiv Lippstadt
Bestand: Urkunden


Überlassung des Bruchs an Lippstadt durch Graf Bernhard VI. zur Lippe - Pergamenturkunde mit Siegel Bernhards VI. an grüner Schnur. Bernhard VI., Edler Herr zur Lippe, überläßt der Stadt Lippe das "Broik" auf der Nordeite der Stadt von dem Weg nach Lipperode bis an den Rietbergischen Weg und nach dem Ostholz auf der Westseite, um dasselbe als Acker zu gebrauchen, es zu teilen, zu begrünen, [. . .]

Regest