Trefferliste - Regesten

Ihre Suchanfrage
Suchbegriff
  • Hinnenburg (Archivname)
  • E Rheinische Güter (Bestandsname)
Treffer / Seite 50
Regestenart Text/Digitalisat
 
Ihr Suchergebnis 244 Regesten in 1 Archiv mit 1 Bestand
Anfang | zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | weiter | Ende
Zeitintervall/e
Alle
Sortierung Archiv | Bestand | Datum | Ort
Reihenfolge aufsteigend | absteigend
1310-09-05 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


König Heinrich VII. verleiht seinem Blutsverwandten Reinald Grafen von Geldern auf dessen Bitte für seine Lande und Städte das Privilegium de non evocando.

Regest
1328-08-28 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Auszug aus dem Missale der Pfarrkirche zu Lobberich: Für den Grafen von Geldern ist jährlich am Samstag in der Oktav von Pfingsten eine Memorie mit Totenmesse zu halten. Am folgenden Montag ist dann eine Totenmesse für seine Eltern und Vorfahren zu halten, namentlich für den Grafen Otto und seine Frau, Graf Reinald von Geldern und seine Frau Margareta, für den zweiten Reinald und seine Frau [. . .]

Regest
1332Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Der Ritter Johan van Vlatten, + Herr Wehrners Sohn, hat ein Jahrgedächtnis gestiftet, das zweimal im Jahr abzuhalten ist für den Stifter und seine Frau Ybech und ihre Vorfahren sowie für Frau Margredt von Sintzig, Junker Sybe von dem Bongartt, seine Frau Margrett und ihren Sohn Junker Paen [wohl verschrieben für Daem]. Die Memorien sind zu halten am Donnerstag nach sanct Remeis und am Donnerstag [. . .]

Regest
1340-05-20Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Reynold Herzog von Geldern und Graf von Zutphen nimmt den in seinen Landen ansässigen Johanniterorden (sente Jans orden) mit seinen Gütern und Komtureien Utrecht, Arnhem, Nimwegen, Inghen und Buren in seinen besonderen Schutz und unterstellt seine Mitglieder seinem persönlichen Gericht. Aussteller siegelt mit seinem Sekret.

Regest
1365-06-28 / 1453-02-24 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Die Eheleute Goedert van Boicholt und Joanna van Goir und ihr Sohn Arnolt van Boicholt belehnen Hennecke Ketelbuyter und seine Frau Lutgard mit vier Morgen Ackerland zu Sassenfeld (-veldt) an Thyes Kirchpfad toe Broich. Dieses Land ist ihnen von Hennecke Breyendoncks und seiner Frau Katherina verkauft und von Breyendoncks Gut abgenommen worden, das den Ausstellern kurmudig ist. Hennecke und Lucey sollen [. . .]

Regest
1368-03-04 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Johan van Vlyssteyden gen. in den Beynden und seine Frau Duyrgin verkaufen dem Ritter Dreys vamme Roede 17 1/2 Morgen freieigenen Ackerlandes, gelegen im Fliestedener Feld in zwei Stücken. Das Land ist bis auf den Zehnten unbelastet. Die Verkäufer lassen das Land auf und setzen als Bürgen Herman van Inchendorpe und Rabodo van deyme Nuwenhoefve den Jungen, die von ihnen schadlos gehalten werden sollen. [. . .]

Regest
1371-09-09 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Reynolt II. Herzog von Geldern (Gelre) und Graf von Zutphen bestätigt der Stadt Venlo ihre alten Rechte. Er verspricht, die Münze und den Wechsel abzuschaffen, keine Schatzungen vorzunehmen und keine Beden oder Dienste von städtischen Gütern zu fordern. Die Stadt Venlo wird künftig vom Zoll zu Mouck und Nimwegen van den opslach befreit. Schuldbriefe von Bürgern für Lombarden und Juden sollen [. . .]

Regest
1371-09-17 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Herzog Reynolt regelt die Wahl der Schöffen und des Rats der Stadt Venlo. Vermerk 18. Jh., Papier.

Regest
1373-11-12 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Wylheim van Stegenberch, Herrn Schoinhartz Sohn, schuldet Herrn Johan van me Royde 40 Gulden, wie sie in der Stadt Jülich (Guylge) gängig sind, und verspricht Zahlung am kommenden Tag St. Walburg, wenn der Mai beginnt. Sollte er zu diesem Termin die Zahlung nicht leisten, will er in die Stadt Jülich mit einem Knecht und zwei Pferden einreiten in eine Herberge, die ihm von Herrn Johan zugewiesen [. . .]

Regest
1377-12-13 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Wilhelm IV. Herzog von Geldern (Gelre) und Graf von Zutphen, ältester Sohn des Herzogs von Jülich (Gulick) und der Schwester Reynolds, bestätigt der Stadt Venlo ihre alten Rechte.Abschrift 18. Jh., Papier.

Regest
1410-09-21 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Reynold V. Herzog von Jülich (Gulick) und Graf von Zutphen, Bruder des Herzogs Wilhellm, bestätigt der Stadt Venlo ihre alten Rechte.Abschrift 18. Jh., Papier.

Regest
1411-01-03Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Reynalt Herzog von Jülich und Geldern, Graf von Zütphen, belehnt den Heinrich Ruelman van Dadenbergh, Sohn des + Ritters Heinrich van Dadenberg, mit den Erben und Gütern in den Kirchspielen und Gerichten Linz und Erpel (in Lynsser ind in Erpelre kerspelen), Weingärten, Zins, Pächte, Hofgut und Lehnleute, sowie mit dem Gut in der Leubsdorfer (Lupstorper) Mark genannt das Lehen van Berchem. Der [. . .]

Regest
1422-10-21 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Wolter van der Donck und seine Frau Mechtelt van Vlien, Willem van Kessel und seine Frau Liefken, Steven van den Heelsen und seine Frau Nesa van Beick und Reynar ingyn Have und seine Frau Lysa van Beick verpachten dem Jannes, Sohn des alten Boeden, dessen Frau Janna und ihren Erben ihre Hausstätte (haestyt) mit dem Garten im Dorf Lobberich, die früher Herman Schroeders besaß, und die wüste Hausstätte, [. . .]

Regest
1432-07-25 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Die Brüder Rutger und Johan Raetz van Vreentz haben mit ihrem Bruder Wynrich Raitz van Vreentz mit Rat der Verwandten eine Teilung der Geräte und des Hausrats (gereede have inde hussrait) vorgenommen, wie das die Schiedsurkunde näher ausführt. Anstelle seines Anteils soll Wynrich 100 Kaufmannsgulden, den Gulden zu 20 Kölner Weißpfennige gerechnet, erhalten. Falls die Zahlung nicht innerhalb eines [. . .]

Regest
1441-01-06 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Harman und Aleyt van Kreeckenbeck gen. van den Neelsen, Johann van Wevelkoven und seine Frau Fya van Breempt, Meynar in ghyn Haen, Heinrick van Buckenhoven und seine Frau Katherina inghyn Haen sowie Tilman van Heythusen und seine Frau Congont van Wewort, Dries van Heythusen und seine Frau Baets und Yda van Heythusen verpachten dem Heynen Mollener und dessen Frau Katherina Greve und ihren Erben gegen [. . .]

Regest
1442-01-17 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Mettelgyn van Kattervorst überträgt ihrem Neffen Goedart van Gluwell alle Urkunden von ihrem + Neffen Emond vamme Coesyn auf 60 rheinische Gulden, die dieser dem Heinrich Rutekoe für + Heinrich Vaydt van der Neersen bezahlt hat. Goedart darf das Geld einziehen oder die Urkunden nach Belieben verwenden. Anstelle von Mettelgyn, die ihr Siegel derzeit nicht zur Hand hat, siegeln Heinrich van Daedenberg [. . .]

Regest
1448-01-11 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Rutger van Slenderhaen hat mit seinen Brüdern Johan und Heinrich eine Erbteilung vorgenommen wegen des Nachlasses seines + Vaters und wegen des künftigen Nachlasses seiner Mutter. Seine Brüder Johan und Heinrich sollen alle Schulden übernehmen, die die Eltern bis zum Datum dieser Urkunde schuldig sind, und Rutger 600 oberländische rheinische Gulden an kommenden Martini geben. Rutger verzichtet [. . .]

Regest
1449-08-09 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Reynart van Breempt und Johan Houlthuysen bekunden, dass sie von Herrn Johan van dem Vorste, Abt, dem Prior und ganzen Kloster von St. Pantaleon in Köln mit dem Hof Bouchoultz im Land Geldern im Kirchspiel Lobberich (Lobbroeck) und den folgenden Äckern und Büschen belehnt worden sind, nämlich 30 Morgen zwischen dem Kirchweg, der von Niederbocholt geht, und Naelken Heghoultz Land, weiter 10 Morgen [. . .]

Regest
1450-02-04Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Vor Henricus Pastoir zu Randerath (Randenr.), Kleriker des Bistums Lüttich (Ludich), hat Frau Wilhelm van Gronselt, Witwe des Ritters Andries van Merade, Herrn zu Fliesteden (Vlysteyn) und zu Frankenberg, in Gegenwart von Goeswyn van der Schueren, Jacob van Merade und Johan Waelkamp erklärt, dass vor einiger Zeit ein Heiratsvertrag geschlossen worden sei zwischen Bartholomeus van Elteren und Jungfer [. . .]

Regest
1452-01-30 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Der Ritter Johan vam Loe und die Knappen Johan van Eyll, Teelmans Sohn, und Johan van Eyll, Bernts Sohn, von Seiten des Ritters Mathijs van Eyll als Bräutigam sowie Johan Arendaill, Herr zu Wellen, der Ritter Adriaen van Broichuisen, Wilhem van Broichuisen, Doctor der weltlichen Rechte, und der Knappe Henrich van Hoenseler von Seiten der Maria van Derde, Witwe des Alart van Broichuisen, und ihrer [. . .]

Regest
1452-10-27 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Wylhelm van Broiche gen. van Dulken, wohnhaft zu Pulheim (Poylheym), und seine Frau Geirtruydt vereinbaren mit Hilfe der Freunde und Verwandten von ihrer Seite, nämlich des Reynart van Ryfferscheit, Sohn des Wylhelm, ihres Schwagers und Neffen, und des Peter van Sassenhoeven, ihres Bruders und Schwagers, sodann des Heynrich van Hassel, des Goedart Ketzgin und des Herman Moir von Fliesteden (Vlysteden) [. . .]

Regest
1453-06-23 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Dederich Kelner und Kirstiaen Aessenmecher, Kirchmeister der Kirche zu Fliesteden (Vlysteden), und die dortigen Kirchspielsleute nehmen mit Zustimmung ihres Junkers Dress vam Roede, Herrn zu Fliesteden, einen Tausch zum Nutzen der Kirche vor. Die Aussteller geben den freien Kirchenkamp genannt der Opferkamp (offerkamp), der im Dorf Fliesteden liegt an dem valder, da man uszgeit zo Mansteden (Manstedten) [. . .]

Regest
1455-01-24 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Johanna von Dale, Witwe des Albrecht von Zweivell, sowie ihr Sohn Heinrich von Zweivell und dessen Frau Elszgen verkaufen mit Zustimmung des Herrn Niclasz vann Liningen, Domdechant zu Köln, ihres Lehnsherrn, dem Johan vonn Zweiffel, derzeit Vogt zu Lülsdorf (Lulstorff), und dessen Frau Neeszgen, ihrem Schwager, Schwägerin bzw. Onkel, ihre Erbfähre über den Rhein zu Mondorf (erbfhars over den Rhein [. . .]

Regest
1460-10-17 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Heyns van Oerle und seine Ehefrau Leen schulden dem Aleff van der Reeck und dessen Frau Margarete van Caldenbroeck, ihrer Herrschaft, sechs Malter Roggen, sechs Malter Gerste und sechs Malter Hafer Arcener (Arssenser) Maßes als jährliche Erbpacht von dem Erbe zu Lomm (Lom), das sie von ihnen zur Erbpacht empfangen haben. Die Pacht ist am Tag des hl. Andreas zu zahlen. Wird die Pacht nicht gezahlt, [. . .]

Regest
1467-02-01 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Herman von Arwilre, Reinhart Doiszer und Tilman Scheiffgyn, Schöffen zu Bonn, vermitteln eine Erbteilung zwischen Jacob von Poilheim, ihrem Mitschöffe und derzeit Bürgermeister zu Bonn, und dessen Frau Coene von Wymbach einerseits und Lodewich und Lisgen von Roide, Kindern der genannten Coene von Wymbach aus ihrer früheren Ehe mit + Johann von Roide, andererseits. Die Erbteilung bzw. Schichtung [. . .]

Regest
1467-06-27 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Goedart Ketzgyn gibt seinem Neffen Johan Kytz van Flysteden, der wegen Erbschaftsangelegenheiten sein Feind geworden ist, und allen seinen Helfern in der Fehde eine Erbsühne zugleich auch namens seiner eigenen Helfer. Auf Bitte des Ausstellers siegelt mit ihm Gumprecht Graf zu Neuenahr (Nuwenare), Erbvogt zu Köln, Herr zu Bedbur. Ausf.-Perg., 2 anh. Siegel: 1. ab, 2. Goedart Ketzgyn (beschädigt). Rückseite: [. . .]

Regest
1468-05-05 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Evert van dem Broich hat von Ritter Ruytger Raitz van Vraentz eine Verschreibung über 490 rheinische Gulden erhalten, die von zwei Höfen herkommt, die sein + Schwager, Ruytgers Bruder, eingelöst hatte. Diese Verschreibung lag zur Sicherheit bei Wilhelm van Hoisteden, Herrn zu Frechen (Vrechen), und ist vom Aussteller und seinen Schwägern Wilhelm und Heynrich van Gluwell doch wieder Ruytger verkauft [. . .]

Regest
1473-05-27 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Vincenc(ius) Graf zu Moers und Saarwerden, Hauptmann der Lande von Geldern, belehnt anstelle des Herzogs Adolff von Geldern und Jülich, Grafen von Zütphen, den Wilhelm van Boickholtz mit dem Haus zu Bocholt als Vormund für + Johan van Boickholtz Ehefrau und ihre nachgelassenen Kinder, wie zuvor + Herzog Arnolt und dann Herzog Adolff seinen Bruder Johan belehnt haben. Aussteller siegelt mit seinem [. . .]

Regest
1473-10-04Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Vor Jan Stoop, Sekretär des Herzogs von Burgund und Greffier in dessen Rentkammer von Brabant, derzeit dessen Statthalter für das Herzogtum Geldern und die Grafschaft Zütphen, erklärt Arnoldt van Bocholtz, dass er früher vom Herzog von Geldern und Grafen von Zütphen den Hof hinter der Kirche zu Lobberich im Land Kriekenbeck zu Lehen empfangen habe, der ihm von seinem Vater Goddart van Bocholtz [. . .]

Regest
1479-11-10 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Driess vamme Roede, Herr zu Fliesteden (Vlisteden), dessen Schwestern Katharina und Aelheit, Klosterjungfern zu Nivelles (Nevell) in Brabant, geistlich bleiben und Gott dienen wollen, will ihnen auf Lebenszeit jährlich an Martini aus dem Hof zu Butzheim (Boetzsheym) im Kirchspiel Nettesheim (-heym) jeweils 20 rheinische Gulden, den Gulden zu vier Mark kölnisch, geben. Diese Renten fallen nach ihrem [. . .]

Regest
1485-11-12Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Henrick van Zeelem, Statthalter des Erzherzogs von Österreich, von Burgund, von Brabant und von Geldern im Herzogtum Geldern und in der Grafschaft Zütphen, belehnt den Peter van Bocholt als Onkel und Vormund für Goert van Bocholt nach Geldrischem Recht mit dem Hof hinter der Kirche zu Lobberich (Lobbroeck), den Goert von seinem Vater Arnt van Bocholt geerbt hat. Der Hof liegt zwischen Gadert van [. . .]

Regest
1486-04-08 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Adolff Graf zu Nassau, Herr zu Wiesbaden, Generalstatthalter und speziell der Lehen des Landes Geldern und der Grafschaft Zütphen, belehnt namens des römischen Königs Maximilian, Erzherzogs zu Österreich, Herzogs zu Burgund etc., den Gothart Ketzgin mit dem Haus und Hof zu Bocholt (Boichholt) und den zugehörigen Erben und Gütern, wie ihm dies wegen Jungfer Alheit von Heimbach und von Boicholt [. . .]

Regest
1486-04-14 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Vor Heynrich Smytz und Hannes Vaidtz, Schöffen zu Düsseldorf (Duysseldorp), verzichten Marie Ailheit und Neysgin, Töchter der Jungfer Kathryne van Luynen, auf alle ihre Erbgüter, die ihnen von Vater und Mutter und Vorfahren in der Bürgerschaft Düsseldorf angefallen sind, zugunsten ihres Bruders Everhart Thyn van Slenderhain. Sie bitten Bürgermeister, Schöffen und Rat zu Düsseldorf, diese Güter [. . .]

Regest
1488-12-28 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Wilhelm Herzog zu Jülich, zu Berg, Graf zu Ravensberg, Herr zu Heinsberg und Lewenberg, belehnt Werner Hase mit dem Haus zu Türnich und der Erbvogtei und Herrlichkeit daselbst, einem Lehen des Herzogtums Jülich. Der Aussteller siegelt.Abschrift aus den Jülichschen Lehnbüchern.

Regest
1490-06-08Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Johan Pyeck, Rat und Amtmann des römischen Königs und beauftragter Statthalter für die Lehen in dessen Herzogtum Geldern und Grafschaft Zütphen in Abwesenheit des Generalstatthalters Adolph Graf zu Nassau, belehnt Edewart van Boickholt zugleich auch für seinen Bruder Johan mit dem Haus zu Bocholt im Kirchspiel Lobberich nach geldrischem Recht. Seiner Mutter bleibt an dem Haus ihre Leibzucht vorbehalten. [. . .]

Regest
1492-05-12Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Karl VIII. Herzog von Geldern (Gelre) und Graf von Zutphen bestätigt der Stadt Venlo ihre alten Rechte.Abschrift 18. Jh., Papier.

Regest
1503-07-25 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Der Priester Gortvrydus Rokock hat die Hälfte von Koen Vrenken Gut erworben. Die andere Hälfte gehörte Claes Stynen und seiner Frau. Dazu gehören zwei besiegelte Urkunden der Lehnsherren, nämlich von Reyner van Brempt dem Alten und Reyner van Brempt dem Jungen sowie von Reyner van Holthusen. Die beiden Güter sind nicht kurmudig sondern leibgewinnpflichtig und müssen zusammen drei Zinshühner [. . .]

Regest
1511-10-22 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Joann Quadt, Herr zu Tomburg und zu Landskron, belehnt Bernardt von Aldenbrucken gen. von Velbrucken und seine Frau Anna von Hembmerich mit der unbebauten Hofstätte zu Kardorf (Gardorff), drei Morgen Weingarten und 17 Morgen Ackerland, die zum Tomburger Hof in Kardorf gehören. Diese Güter waren dem Arnold von Hembmerich, dem Vater der Anna von Hembmerch, von + Ritter Luther Quadt zu Tomburg und [. . .]

Regest
1512-05-20 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Der Knappe Rotger vonn Scholern bekennt zugleich für seinen Bruder Johan, dass er als ältester von Franciscus, Abt des Klosters Corvey, zu Erbmannlehen mit der Herrschaft und dem Amt zu Schöller (Scholern) im Lande Berg belehnt wurde, wie seine Vorfahren damit vom Abt zu Corvey belehnt wurden. Siegelankündigung des Ausstellers. Beglaubigte Abschrift des Notars Rutger Kramer, Papier.

Regest
1512-09-12Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Ehevertrag zwischen Herman Kytz von Fliesteden (van Vleesteden) und Catharina vann Wyldenraidt, Tochter des + Wilhelm van Wyldenrait. Der Bräutigam wird alle seine Güter in die Ehe einbringen. Die Braut soll eine Rente von 50 oder 60 Maltern Roggen aus dem Hof und den Gütern zu Herrath (Herraidt) erhalten, wofür ihr Onkel Tilman vann Wyldennraidt und ihr Neffe Dederich vann Reeckhoven bürgen. Sollte [. . .]

Regest
1514-02-08Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Vor dem Notar Jacobus de Beick alias Muntz, Kleriker der Kölner Diözese, erklärt Junker Evertyn van Slenderhain, dass er von seiner + Frau Margrete van Schaidbroich gen. Kockomm zwei Töchter namens Cathryna und Marie habe. Marie ist vor einiger Zeit mit Wynrich van Fraensz verheiratet worden. Cathryna soll nun mit Heynrich van Melre, Erbvogt zu Satzvey (Saitzvey), verheiratet werden. Um nun [. . .]

Regest
1516-07-11Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Derick van Eyckell, Seger van Broichuysen gen. van Oeyen,Thys van Eyll, natürlicher Sohn des + Johan van Eyll, Herrn Thys Sohn etc., Kerstken van der Heiggen und Werner Poelman als Verwandte und Schiedsleute von beiden Seiten verabreden eine Güterteilung zwischen Ailbert van Eyll einerseits und Elysabet van Goir, Witwe des Johan van Eyl, Herrn zu Geisteren, und ihren Kindern Johan, Zybert, Herr Thys, [. . .]

Regest
1520-04-30 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Jungfer Elizabet van Goer genannt van Eeyl, Witwe (des Johan van Eeyl), (und ihre Kinder) Jan van Eeyl, Sybert van Eeyl, Wylhem van Eeyl, Herr Mathijs van Eeyl, Kanoniker, Geryt van Eeyl, Derick van Ryn und seine Frau Jungfer Lucia van Eeyl, Bernt van Hoechtenbroeck und seine Frau Jungfer Agnes van Eeyl treffen eine Erbteilung (maechgescheit) unter Vermittlung von Ot van Byllant, Herr zu Well, Jaspar [. . .]

Regest
1520-07-20 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Johann ältester Sohn zu Kleve, Herzog zu Jülich, Berg, Graf zur Mark,, Ravensberg und Katzenellenbogen, teilt dem Daem van dem Bongart mit, dass er seine Räte Coen van Flatten, Erbschenk des Landes Jülich, und Wernher vann Bynsfelt, Amtmann zu Nideggen (Nydecken), befohlen habe, seinen Rat Gerhart vann Berge gen. Blense, den Empfänger und dessen Frau, die Tochter des Gerhart vann Berge ist, vorzuladen [. . .]

Regest
1522-06-22 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Heynrich von Melre, Erbvogt zu Satzvey (Saytzvey), und seine Frau Kathryna van Slenderhaen, sowie ihr Schwager bzw. ihre Schwester Wynrich Raidtz van Freensz und dessen Frau Merge van Slenderhaen einigen sich darüber, dass nach dem Tod des Everhart Thyn van Slenderhaen, ihres Schwiegervaters bzw. Vaters, das Haus Schlenderhahn, das derzeit baufällig ist (in aenbou komen ist ind noidtturfftich were [. . .]

Regest
1522-11-29 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Eheberedung zwischen Aloff van Buschfelt und Margrete, Tochter des Hinrich vam Forst. Der Bräutigam soll die Braut zu seiner Ehefrau und Bettgenossin nehmen und in die Ehe bringen Haus und Hof zur Gracht (Graicht) beim Dorf Liblar. Nach dem Tod seiner Mutter soll er die nachgelassenen Güter mit seinem Schwager und Schwestern gleich teilen, doch bleibt ihm Gracht allein vorbehalten. Margrete soll [. . .]

Regest
1523-06-13Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Kairle Herzog von Geldern und Jülich und Graf von Zütphen belehnt Arndt van Boecholt, Wilhelms Sohn, mit dem Gut Ingen Raede im Land Kriekenbeck im Kirchspiel Wankum (Wanckem), daer Arnts van Wachtendoncks kynder aen eyne zyde tnaest geerfft syn ind die paelen ind erffgenamen der van Stralen aen dander syde off wie dair mit recht tnaest by gelandt is. Dieses Gut ist Arndt von seiner + Mutter Elizabeth [. . .]

Regest
1524-12-06 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Goert van Boecholt und seine Frau Maria van Buschfelt verpachten dem Johan Luytgens und seiner Frau Aeletgen auf 12 Jahre die Kaetmühle mit dem zugehörigen Kamp. An Pacht sind jährlich 26 Malter Roggen vierteljährlich, weiter zwei Malter guten Malzes und zwei Malter verckens koers sowie vier Quart Rübenöl (roebolys) und 400 Rübkuchen (roebkoecken), wenn diese verlangt werden, schließlich einen [. . .]

Regest
1526-08-16 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Schreiben des Gart van Eyll an Ffranss Foez van Swaertzenbergh, Drost des Landes Kriekenbeck, bzw. in seiner Abwesenheit an Anthonius van Hasselt, Statthalter zu Kriekenbeck. Er hat das Schreiben des Drosten betreffend seinen Bruder und Gossen van Wardenborgh wegen der Zehnten zu Vorst (Wuoerst) erhalten. Er begehrt, dass das Zehntgeld und die Renten nicht aus dem Land geführt werden, und wünscht [. . .]

Regest
1528-03-17 Archiv: Hinnenburg / Benutzungsort: LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand: E Rheinische Güter


Goert van Bocholtz, Peters Sohn, und seine Frau Adriane van Eyll verpachten Theiszken Huydoncks und dessen Frau Stinke und ihren Erben den Hof Doncker im Ksp. Grefrath (Greveroed) mit ca. 30 Morgen für 11 Gulden, den Gulden zu 24 Weißpfennigen, und 11 Malter Roggen Grefrather Maßes. Die Pacht ist jährlich am Abend von St. Andreas in Venlo oder Lobberich (Lobbroick) zu zahlen. Zusätzlich sind zum [. . .]

Regest