LWL-Newsroom

Mitteilung vom 11.01.24

Presse-Infos | Kultur

Noch Plätze frei: Näh-Workshop im LWL-Museum für Archäologie und Kultur

Bewertung:

Herne (lwl). Am Samstag (20.1.) bietet das LWL-Museum für Archäologie und Kultur in Herne einen Näh-Workshop an. Von 15 bis 17 Uhr können Kinder ab acht Jahren, Erwachsene und Jugendliche ihr eigenes Eiszeittier schneidern. Inspiration finden die Teilnehmenden in der Dauerausstellung im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Nach einem Rundgang verrät eine Expertin Anfängern und Fortgeschrittenen Tipps und Tricks rund um den Umgang mit der Nähmaschine. Am Ende gehen alle Teilnehmer:innen mit einem eigenen Mammut-, Rentier- oder Wollnashorn-Kissen nach Hause.

Wer behauptet, Eiszeittiere seien längst ausgestorben, wird beim Näh-Workshop eines Besseren belehrt. Hier gibt es sie, zumindest am Ende des Kurses. Eingangs machen sich die Teilnehmenden mit den Nähmaschinen vertraut. Unter Zuhilfenahme von Vorlagen entstehen aus Filz und Watte eigene Mammut-, Rentier- oder Wollnashorn-Kissen. Profis können bei der Wahl von Form und Figur auch einen Blick auf die Vorbilder in der Dauerausstellung werfen. Ist der letzte Faden eingefädelt, dürfen die Teilnehmenden ihr kuscheliges Eiszeitkissen mit nach Hause nehmen.

Die Kosten für den Näh-Workshop betragen 25 Euro pro Teilnehmer:in, inklusive Nähmaschine und Material, für Teilnehmende ab 18 Jahren zuzüglich Museumseintritt.

Um Anmeldung wird gebeten unter 02323 94628-0 zu den Öffnungszeiten des Museums.

Das LWL-Museum für Archäologie und Kultur, Westfälisches Landesmuseum

Das LWL-Museum für Archäologie und Kultur ist das zentrale Schaufenster der LWL-Archäologie in Westfalen und "materieller Spiegel" der Menschheitsgeschichte dieser Region. Um ein breites Publikum für die Archäologie und Kulturgeschichte zu begeistern, entwickelt das Museums-Team Ideen und verwirklicht Ausstellungskonzepte. Im Mittelpunkt stehen ausgegrabene Fundstücke, deren Erforschung Grundlage für Geschichten ist. Inszenierung und Dramaturgie machen diese Inhalte für die Besucher:innen erfahrbar. Mitmachen, Anfassen und Ausprobieren sind dabei ausdrücklich erwünscht.


Mehr Infoshttp://www.lwl-landesmuseum-herne.de

LWL-Museum für Archäologie und Kultur, Europaplatz 1, 44623 Herne, Tel. 02323 94628-0



Pressekontakt:
Dr. Carolin Steimer, Tel.: 0251 591-3504 und Frank Tafertshofer, Tel.: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Archäologie und Kultur Herne
Westfälisches Landesmuseum
Europaplatz 1
44623 Herne
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit 20.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 125 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos