LWL-Newsroom

Mitteilung vom 22.07.21

Presse-Infos | Kultur

Viel los im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover

Kinderführung, Erlebnis- und Naturführungen sowie Comedyfestival

Bewertung:

Bochum (lwl). Führungen für Kinder und Familien, die Sonderausstellung "Boten, Helfer und Gefährten", Erlebnisführungen und ein Festivalprogramm: Der Landschaftsverband-Westfalen-Lippe (LWL) lockt mit einem vielfältigen Angebot in der kommenden Woche in sein Bochumer Industriemuseum Zeche Hannover.

Am Dienstag (27.7.) von 17.30 bis 19.30 Uhr sowie am Samstag (31.7.) von 17 bis 19 Uhr finden Familienspaziergänge "Kohle, Kröten, Königskerze" der Biologischen Station Östliches Ruhrgebiet rund um die Zeche Hannover statt. Ein Bergsenkungssee mit Wasserschildkröten, Birkenwälder wie in der Taiga, eine ökologische Kleingartenanlage und Königskerzen auf Industriebrachen zeigen die abwechslungsreiche Landschaft der ehemaligen Zeche. Um eine verbindliche Anmeldung unter 02323/2296410 oder info@biostation-ruhr-ost.de wird gebeten. Treffpunkt ist der Parkplatz des LWL-Industriemuseums Zeche Hannover. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Am Samstag (31.7.) bietet der LWL im LWL-Industriemuseum Zeche Hannover um 15 Uhr unter dem Titel "Von Pferdemädchen und Ruhrpottflamingos" eine Führung für Kinder durch die Sonderausstellung "Boten, Helfer und Gefährten" an. Der Rundgang richtet sich an Kinder ab sieben Jahren. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Am Sonntag (1.8.) finden um 12 und 15 Uhr Erlebnisführungen mit Vorführung der historischen Dampffördermaschine von 1893 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Vom 28. Juli bis zum 1. August findet auf dem Außengelände der Zeche Hannover im Rahmen des Kultursommers 2021 und des 700-jährigen Jubiläums der Stadt Bochum das erste Bochumer Comedy- und Kabarettfestival statt. An fünf aufeinanderfolgenden Abenden gibt es ein Bühnenprogramm mit Künstler:innen aus dem Musik-, Comedy- und Kabarettbereich. Informationen zum Programm und Tickets gibt es unter https://www.n8-agentur.de/der-ruhrpott-lacht. Einlass ist jeden Tag ab 18 Uhr. Um 18.15 Uhr findet jeden Tag für Ticketbesitzer:innen eine Führung durch das Denkmal Zeche Hannover statt.
Museumsbesucher:innen des LWL-Industriemuseums können sich bereits an den Nachmittagen an kleinen Besonderheiten auf dem Gelände erfreuen: Zusätzlich zu den Angeboten des Museums gibt es von 15 bis 18 Uhr weitere Unterhaltungs- und Spielmöglichkeiten für jedes Alter wie Bogenschießen, Outdoor-Lasertag, eine Hüpfburg, eine Rollerbahn und ein F1-Simulator. Außerdem ist das Kinderbergwerk Zeche Knirps auch von Mittwoch bis Freitag geöffnet (15 bis 18 Uhr). Verschiedene Gastronomiestände locken mit Speisen und Getränken.

Das Museum und die Sonderausstellung "Boten, Helfer und Gefährten" sind Mittwoch bis Samstag von 14 bis 18 Uhr und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Im Kinderbergwerk "Zeche Knirps" können Jungen und Mädchen am Samstag zwischen 14 und 18 Uhr und Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr selbst zu Bergleuten werden und den Betriebsablauf einer Zeche unter- und über Tage spielerisch kennenlernen.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Günnigfelder Straße 251
44793 Bochum
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 18.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 125 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos