LWL-Newsroom

Mitteilung vom 15.07.20

Presse-Infos | Kultur

LWL-Kulturstiftung vergibt 45.000 Euro nach Schmallenberg

Zwei Kulturprojekte erhalten Förderung

Bewertung:

Münster (lwl). Zum dritten Mal richtet die Stadt Schmallenberg (Hochsauerlandkreis) das Festival "Die Textile" aus und kann für die Umsetzung des Programms im Jahr 2021 mit 40.000 Euro von der LWL-Kulturstiftung rechnen. Der ebenfalls in Schmallenberg ansässige Verein Literarische Gesellschaft Sauerland - Christine-Koch-Gesellschaft organisiert im kommenden Frühjahr im Rahmen des westfalenweiten Literaturfestivals "europa:westfalen - literaturfestival [lila we:] 2021" des Netzwerkes literaturland westfalen (lila we) die Veranstaltungsreihe "Das Sauerland - im Herzen Europas", die die LWL-Kulturstiftung mit 5.000 Euro unterstützt. Insgesamt entschied das Kuratorium der Stiftung über 34 Anträge aus der Region Westfalen-Lippe, von denen 22 Projekte mit rund 1,1 Millionen Euro gefördert werden.

Mit Ausstellungen und kulturellen Workshops widmet Schmallenberg dem Textil in all seinen Facetten und Bedeutungen im Mai und Juni 2021 ein Programm für alle Interessierten. Zeitgenössische textile Kunst, eine Matisse-Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Pablo Picasso in Münster und die Ausstellung "Das Kleid der Tiere" locken in die Ausstellungshäuser der Stadt. Erstmals bindet das alle drei Jahre stattfindende Festival schon weit im Vorhinein die nahegelegenen Orte ein: Zwölf kooperierende Einrichtungen unter anderem in Meschede, Kirchhundern, Warstein, Lennestadt und Eslohe beginnen bereits im kommenden Herbst mit ersten Angeboten, deren Ergebnisse in das Festival eingebunden werden sollen. "Schmallenberg als Zentrum des Festivals und der Region streut die Festivalidee in das Umland und spannt auf diese Weise schon jetzt ein Netzwerk, von dem die Angebote im kommenden Jahr getragen werden", so Thorsten Schmolke, Kuratoriumsmitglied der LWL-Kulturstiftung.

Auf die europäische Bedeutung des Sauerlandes verweist der Verein Literarische Gesellschaft Sauerland - Christine-Koch-Gesellschaft mit kulturellen Begegnungen von westfälischen Schriftstellerinnen und Schriftstellern und ihren Kolleginnen und Kollegen aus den europäischen Nachbarländern Niederlande, Polen, Belgien und Frankreich. Im Rahmen von fünf Veranstaltungen zieht das Programm durch fünf Orte im Sauerland. Das Netzwerkprojekt lila we wurde 2011 mit der Idee gegründet, die für Literatur stehenden Einrichtungen der Region zu bündeln und als Netzwerk stärker in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Dies wurde von der LWL-Kulturstiftung von Beginn an beratend und fördernd begleitet.

Informationen zur LWL-Kulturstiftung sind im Internet unter http://www.lwl-kulturstiftung.de abrufbar.
Die nächste Antragsfrist ist der 31. August 2020.



Pressekontakt:
Svenja Boer, LWL-Kulturabteilung, Telefon: 0251 591-4086, svenja.boer@lwl.org und Anja Tomasoni, anja.tomasoni@lwl-kulturstiftung.de, Telefon 0251 591-6929
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Kulturstiftung
Freiherr-vom-Stein-Platz 1
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 18.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos