LWL-Newsroom

Mitteilung vom 17.06.20

Presse-Infos | Kultur

Kreativ am Kanal

Sommerferienprogramm im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Bewertung:

Waltrop (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt Kinder und Familien trotz Corona in den Sommerferien zu Aktionen in sein Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop ein. Die Hygiene-Schutzmaßnahmen werden eingehalten.

Das LWL-Industriemuseum bietet Ferientage zu unterschiedlichen Themen, ein Impro-Theater-Workshop und Familienspaziergänge an. Für jedes Angebot ist eine Anmeldung unter Tel. 02363 9707-0 oder per Mail an schiffshebewerk@lwl.org erforderlich. An den Ferientagen und am Theaterprojekt können bis zu sechs Kinder teilnehmen, bei den Familienspaziergängen sind maximal neun Gäste erlaubt.


Theaterprojekt "Container auf großer Fahrt" (ab 8 Jahren)

Mädchen und Jungen entwickeln gemeinsam mit der Theaterpädagogin Christine Köck ein Impro-Theaterstück. Dabei verfassen sie eine eigene Geschichte, und das ganze Museum wird zur Bühne. Die Kinder können ihrer Kreativität dabei freien Lauf lassen. Das Ganze wird gefilmt, sodass am Ende jeder das entstandene kleine Meisterwerk mit nach Hause nehmen kann.
An vier Tagen - von Dienstag bis Freitag (21.-24.07.) - proben und planen die Teilnehmer jeweils von 10 bis 16 Uhr. Die Aufführung findet am Samstag (25.7.) um 11 Uhr vor den Familienmitgliedern und Freunden statt.
Kosten: 30 Euro (zzgl. 5 Euro Materialkosten) pro Kind. Die Programme finden jeweils von 10 bis 16 Uhr statt. Mineralwasser und Apfelsaft werden gestellt, Proviant müssen die Kinder selbst mitbringen. Am Premierentag erhalten zwei Erwachsene pro Kind freien Eintritt.


Ferientage
Beim Ferientag "Seemannsknoten" bekommen Kinder ab acht Jahren am 2.7. Besuch von einem Binnenschiffer-Paar und lernen gemeinsam mit ihnen, wie man Knoten knüpft. Das Paar erzählt Seemansgarn und beantwortet die Fragen nach dem heutigen Leben an Bord eines Schiffes. Auf der "Franz-Christian" gibt es Einblicke in das Leben an Bord früher, und dort wartet eine "Knotensafari". Am Nachmittag bastelt jede Teilnehmerin ihr eigenes Knotenbrett für zu Hause. Kosten: 10 Euro (zzgl. 5 Euro Materialkosten) pro Kind.

Am 9.7. basteln Kinder ab sechs Jahren beim Ferientag "Boote, Bojen, Buddelschiffe" Wasserfahrzeuge aus Kork, Holz und Stoff. Anschließend finden Testfahrten auf dem Wasserspielplatz statt, die Kinder dürfen ihr Schiff als Souvenir mit nach Hause nehmen. Kosten: 10 Euro (zzgl. 5 Euro Materialkosten) pro Kind.

Gemeinsam mit Imkerin Irene Schäfer lernen Kinder ab acht Jahren am 16.7. beim Ferientag "Bienen am Hebewerk" das Leben der Bienen kennen. Am Hebewerk gibt es viel über den Lebensraum und das Zusammenleben dieser Insekten zu entdecken. Die Teilnehmer können ein Bienenvolk durch eine Glasscheibe beobachten. Beim Mittagspicknick auf dem Spielplatz gibt es Honigbrot, und am Nachmittag basteln die Kinder Bienenhotels für Wildbienen für den eigenen Garten oder den Park um die Ecke. Kosten: 10 Euro (zzgl. 5 Euro Materialkosten) pro Kind.

Beim Ferientag am 30.7. "Seemannslieder" singen Kinder ab sieben Jahren gemeinsam lustige, rotzige und laute Seemannslieder. Museumspädagoge Martin Brinkmann bringt seine Gitarre mit, und wer möchte, kann ebenfalls sein Instrument mitbringen. Die Liedtexte handeln von fernen Ländern und großen Abenteuern. Außerdem wird gefilmt und geschauspielert. Kosten: 10 Euro pro Kind.

Am 6.8. wartet beim Ferientag "Wassermonster" eine Reise in die Wasserwelt am Hebewerk auf Kinder ab zehn Jahren. Ausgerüstet mit Keschern entdecken sie das krabbelige Leben im Wasser. Die Muscheln, Krebse und Insekten können sie anschließend unter dem Mikroskop vergrößert genau betrachten. Kosten: 10 Euro pro Kind.

Mineralwasser und Apfelsaft werden jeweils gestellt, Proviant müssen die Kinder selbst mitbringen.

Familienspaziergänge
Die Familienspaziergänge finden mittwochs von 16.30 bis 17.30 Uhr statt. Die Führungen zu wechselnden Themen sind kostenlos. Zu entrichten ist nur der gewöhnliche Museumseintritt: Erwachsene zahlen 3,50 Euro (ermäßigt 1,50 Euro) und Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre haben freien Eintritt. Dabei stehen folgenden Themen im Mittelpunkt:

08.07. Wie funktioniert das Hebewerk?
15.07. Wer schwimmt denn da? Tiere im, am und auf dem Wasser
22.07. Arbeitsalltag auf dem Schiff und im Hafen
29.07. Wie schwimmen Schiffe?
05.08. Wer spinnt denn da? Spinnen im Sommer



Pressekontakt:
Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org. und Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 26
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos