LWL-Newsroom

Mitteilung vom 17.01.20

Presse-Infos | Jugend und Schule

LWL informiert in Hamm über seine überregionalen Bildungsgänge am Berufskolleg

Bewertung:

Hamm (lwl). Unter dem Titel "Sich frühzeitig informieren - Wege in Ausbildung und Beruf finden" stellt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Montag (27.1.) um 18 Uhr seine überregional ausgerichteten Bildungsgänge im LWL Berufskolleg in Hamm vor. Das Besondere an den Bildungsgängen in Hamm: Der Unterricht findet als "Blended Learning" (=gemischtes Lernen) statt. Dabei wechseln sich Phasen, in denen die Studierenden vor Ort in Hamm lernen mit Distanzlern-Phasen ab, bei denen sie über eine Lernplattform ähnlich wie im Fernstudium online lernen. "Deshalb sind unsere Bildungsgänge für Interessierte aus ganz NRW interessant. Die Aufbaubildungsgänge richten sich an Menschen, die im Berufsalltag stehen und sich gleichzeitig weiterbilden wollen", sagt Heinz-Joachim Büker, Leiter des LWL Berufskollegs.

Bildungsgangleiter, Fachlehrerinnen und Studierende geben Interessierten bei der Informationsveranstaltung einen Überblick über die Themen und Inhalte der verschiedenen Bildungsgänge. Zum LWL Berufskolleg gehören Fachschulen für Sozialpädagogik, für Heilerziehungspflege, für Heilpädagogik und für Motopädie sowie die Aufbaubildungsgänge Offene Ganztagsgrundschule und Fachkraft inklusive Bildung und Erziehung.

Basis für die Distanzlernphasen ist die Lernplattform Fronter. Inhalte werden den Studierenden über gestaltete Themenseiten zugänglich gemacht. Sie erhalten von den Lehrkräften individuelle Rückmeldungen zu ihren Bearbeitungen und tauschen sich untereinander über Foren und Chats aus. "Dieses methodische Angebot zielt darauf ab, Mitarbeitern in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern ein flexibles Weiterbildungsangebot zu machen, mit dem sie Ausbildung, berufliche Tätigkeit und Praxis sowie private Lebenssituation optimal in Einklang bringen können", so Büker.

Am Infoabend erhalten Interessierte einen Einblick in dieses Konzept des Lernens und können sich über die Ziele und Inhalte der einzelnen Bildungsgänge informieren. "Gleichzeitig können sie sich von unseren guten Rahmenbedingungen überzeugen. Dazu gehören Klassenräume, die erwachsenengemäß ausgestattet sind, kostenloses WLAN, ein moderner Bewegungsraum und für alle Studierenden, die wegen langer Anfahrtswege kostengünstig übernachten wollen, das Gästehaus mit insgesamt 30 Betten", sagt Büker.

Hintergrund:
Die Lernplattform "Fronter" bietet die Basis für die Distanz-Lernphasen. Hier werden die Inhalte den Teilnehmern über individuell gestaltete Themenseiten als Texte, Links, Videos, und Bildanimationen zugänglich gemacht. Die Studierenden tauschen sich über Foren und Chats aus, können gemeinsame Gruppenthemen bearbeiten, stellen bearbeitete Aufgaben in Abgabeordner und erhalten von den Lehrern individuelle Rückmeldungen.

"Mit diesem Konzept erreichen wir eine passgenaue Mischung des Lernens, die es den Studierenden, ermöglicht, selbstbestimmt und erwachsenenorientiert ihre berufliche Weiterentwicklung zu gestalten", erklärt Büker.

Weitere Informationen unter http://www.lwl-berufskolleg.de, Tel.: 02381 893 8504 / 8505

Einen Film zum Thema "Blended Learning" am LWL Berufskolleg Hamm finden Interessierte hier: http://www.video.lwl.org/jugend-und-schule/blended-learning



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Berufskolleg
Fachschulen Hamm
Heithofer Allee 64
59071 Hamm
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos