LWL-Newsroom

Mitteilung vom 31.10.19

Presse-Infos | Psychiatrie

Wenn die Psyche Hilfe sucht

LWL-Psychiatrieverbund Westfalen aktualisiert seinen Ratgeber über psychische Krankheitsbilder

Bewertung:

Münster (lwl). Leistungskraft und Ausdauer, Durchsetzungsvermögen und ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit in Beruf und Familie sind oft gefragt, um den Alltag meistern zu können. Wer hinter den - eigenen oder fremden - Erwartungen zurückbleibt, fühlt sich schwach, nicht selten sogar minderwertig. Dadurch können seelische Beschwerden entstehen. Über daraus entstehende psychische Krankheiten informiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Ratgeber "Wenn die Psyche Hilfe sucht", der jetzt aktualisiert wurde. Die Broschüre gibt es entweder als PDF zum Download auf der Homepage des LWL-Psychiatrieverbundes Westfalen oder können dort auch als gedrucktes Exemplar unter dem dort angegebenen Kontakt bestellt werden.

Auf gut 90 Seiten liefert der handliche DIN-A5-Ratgeber laienverständliche Informationen zu verschiedenen psychischen Krankheitsbildern von der Schizophrenie über die Depression bis zur Ess-Störung. Er benennt die jeweiligen Hilfsmöglichkeiten und beschreibt Behandlungsverfahren. Neben den Therapieangeboten im LWL-Psychiatrieverbund Westfalen mit seinen 15 allgemeinpsychiatrischen LWL-Kliniken, den Wohnverbünden und Pflegezentren erläutert der Ratgeber gängige Fachbegriffe in einem Glossar.

Psychische Erkrankungen im Alter
Auch im Alter treten vermehrt psychische Krankheiten wie z.B. Depressionen oder Demenzen auf. Die Schwierigkeit liegt darin, die Krankheit überhaupt zu erkennen, da viele Symptome mit dem Älterwerden identifiziert werden. Auch hier bietet der LWL-Psychiatrieverbund Westfalen mit dem Ratgeber "Die Seele stärken: Hilfe im Alter" erste Orientierung. Der Ratgeber gibt einen Überblick über die therapeutischen Angebote und Hilfen, die die gerontopsychiatrischen Einrichtungen im LWL-Psychiatrieverbund Westfalen anbieten, sowie Tipps zum Verhalten gegenüber Menschen mit Altersdepression.

Wenn die Psyche Hilfe sucht
https://www.lwl-psychiatrieverbund.de/de/Informationsmaterial/Broschueren/Wenn_die_Psyche_Hilfe_sucht/

Die Seele stärken: Hilfe im Alter
https://www.lwl-psychiatrieverbund.de/de/Informationsmaterial/Broschueren/Hilfe_im_Alter/



Pressekontakt:
Sarah Rütershoff, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-5400, presse@lwl.org
presse@lwl.org




Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos