LWL-Newsroom

Mitteilung vom 31.10.19

Presse-Infos | Kultur

Weitgereister Besuch

Chinesische Delegation informiert sich über Technologie im LWL-Archivamt

Bewertung:

Münster (lwl). Die Arbeit des LWL-Archivamts für Westfalen interessiert auch Fachleute im fernen China. Dr. Gunnar Teske und Katharina Tiemann, Archivare des Archivs des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), begrüßten am Dienstag (29.10.) eine Delegation von rund 20 Experten aus der Region Shanghai und führten sie durch die Räume an der Jahnstraße in Münster.

Schwerpunkte des Besuchs waren die Vorstellung des im April eröffneten Erweiterungsbaus mit moderner Klimatechnik und Rollregalanlage sowie die technischen Voraussetzungen für die Digitalisierung von Archivgut. "Hier ist der LWL gut aufgestellt - das findet anscheinend auch bei den Fachleuten in China viel Anklang", so Gunnar Teske. Aber auch zu Aufbau und Struktur des LWL als Träger des LWL-Archivamtes wurden viele Fragen gestellt.

Die chinesischen Expertinnen begutachteten ebenso die Gefriertrocknungsanlage, mit der durchnässtes Schriftgut vor Schimmelbefall geschützt werden kann. Dr. Ralf Springer vom LWL-Medienzentrum für Westfalen erklärte zudem, wie alte Filme fachgerecht eingelagert und damit für die Nachwelt erhalten werden können.

Die Gäste, die sich derzeit in Deutschland einen Querschnitt durch die Archivlandschaft aneignen, zeigten sich beeindruckt von der Technologie, dem Aufbau und der Energiewirtschaft der LWL-Einrichtung. Das LWL-Archivamt habe international einen guten Ruf, betonten sie.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Diener-Staeckling, Telefon: 0251 591-3897, antje.diener-staeckling@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Archivamt für Westfalen
Jahnstr. 26
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos