LWL-Newsroom

Mitteilung vom 30.10.19

Presse-Infos | Kultur

Bühne frei für "Flöckosophie" und "Tentakel Spektakel"

Programme für Kinder und Erwachsene im Ziegeleimuseum Lage

Bewertung:

Lage (lwl). Im November lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu zwei Bühnenprogrammen ins Ziegeleimuseum Lage ein.

Am Freitag (8.11.) zeigt der Kabarettist Johannes Flöck, wie man auf authentisch-humorvolle Weise mehr Spaß am Älterwerden hat. Getreu seinem Motto "Gut fühlen ist wichtiger als gut auszusehen und länger leben ist besser als die Alternative" unternimmt Flöck in seinem neuesten Soloprogramm "Verlängerte Haltbarkeit" eine Entdeckungsreise in die Welt des professionellen Reifens und bietet eine humorvolle Motivation, altersbedingte Veränderungen positiv zu betrachten.
Beginn: 20 Uhr, Eintritt: 19 Euro, Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen und im Museum. Das Bistrocafé Tichlerstoben ist bis 21.30 Uhr geöffnet. À la Carte, Reservierung erbeten.

Am Sonntag (10.11) gastiert die Lila Bühne zum letzten Mal im Ziegeleimuseum. Ende 2019 geht Puppenspieler Herbert Mische in den Ruhestand. Seit über 35 Jahren begeistert er mit seinem mobilen Puppentheater Kinder ab drei Jahren. Das "Mitmachen" war immer ein wichtiger Bestandteil seiner Bühnenstücke - und das gilt auch für sein Abschiedsprogramm. In "Tentakel Spektakel" geht es um die Verschmutzung der Weltmeere. Bisher waren "Papa" Hummer, Fische, Seegurken, Seepferdchen und der alte Krake rundum zufrieden. Doch plötzlich rieselt der Plastik- und Blechmüll von heute herab und es ist vorbei mit der Freude. Was nun? Ob der Taucher wohl helfen kann? Beginn der Vorstellung ist um 15 Uhr, Eintritt: 3 Euro.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Regina Latyschew, LWL-Industriemuseum Ziegelei Lage, Tel. 0151 40635050
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos