LWL-Newsroom

Mitteilung vom 04.10.19

Presse-Infos | Kultur

Pressetermin zum Kultur-Hackathon "Coding Da Vinci"

Dortmund: Presse-Einladung

Bewertung:

Guten Tag liebe Kolleginnen und Kollegen,

1.600 Gigabyte Daten haben 24 Kulturinstitutionen aus der Region für den ersten Kultur-Hackathon "Coding Da Vinci" in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung gestellt. Jetzt sind Programmierer, Designerinnen, Spieleentwickler und Grafikerinnen aufgefordert, daraus Spiele, Apps und andere Softwareprodukte zu entwickeln. Beim Auftakt-Workshop zu "Coding da Vinci" - so der Titel des Formats - am 12. und 13. Oktober im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern preisen Vertreter von Museen und Archiven in sogenannten "One-Minute-Madness"-Vorträgen den kreativen Köpfen ihre digitalen Schätze an. Das Spektrum reicht von Fotoserien und Filmen über Volkslieder und Industrieklänge bis hin zu Landkarten und digitalisierten Bibeln. In Arbeitsgruppen werden danach vertiefende Gespräche geführt und erste Ideen entwickelt. Bevor es um 11 Uhr losgeht, möchten wir Ihnen beim

Pressetermin zum Kultur-Hackathon "Coding Da Vinci"
am Samstag (12.10.) um 10.30 Uhr
im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern, Grubenweg 5, 44388 Dortmund


Hintergründe und Ablauf der Veranstaltung vorstellen. Ihre Gesprächspartner sind Matthias Löb, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), der gemeinsam mit den Kulturbüros Ostwestfalen-Lippe (OWL) und Münsterland sowie dem HMKV (Hartware MedienKunstVerein) Dortmund Veranstalter des Kultur-Hackathons ist, Marie-Kristin Meier von der Kulturstiftung des Bundes, die das Format im Programm "Kultur Digital" fördert, sowie Projektleiter Konrad Gutkowski vom LWL-Industriemuseum.

Nach der Pressekonferenz sind Sie herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen. Den Programmablauf finden Sie im anhängenden PDF. Weitere Informationen zum Projekt unter https://codingdavinci.de/events/westfalen-ruhrgebiet/.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und Ihre Berichterstattung. Es erleichtert unsere Planungen, wenn Sie sich zum Pressetermin anmelden unter presse-industriemuseum@lwl.org.

Aus der LWL-Pressestelle grüßt Sie

Markus Fischer



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos