LWL-Newsroom

Mitteilung vom 18.09.19

Presse-Infos | Kultur

"Himmel und Erde" im Ziegeleimuseum Lage

Unterhaltung, Informationen und Regionalmarkt rund um Apfel und Kartoffel

Bewertung:

Lage (lwl). Am letzten Septembersonntag dreht sich im Ziegeleimuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Lage (Kreis Lippe) einen Tag lang alles um Apfel und Kartoffel. Unter dem Motto "Himmel und Erde" können sich die Besucher am Sonntag (29.9.) auf ein gleichermaßen unterhaltsames wie informatives Programm für die ganze Familie freuen.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge statt. Der Eintritt ist frei.

Bereits ab 9 Uhr bietet sich die Gelegenheit, vor Ort die Apfelernte aus dem eigenen Garten zu Saft pressen zu lassen (vorherige Anmeldung beim Ziegeleimuseum unter Tel. 05232 9490 0 erforderlich). Unter ihnen wird dann um 15.30 Uhr von einer fachkundigen und prominent besetzten Jury rund um Landrat Dr. Axel Lehmann der "Beste Lippische Gartenapfelsaft" gekürt.

Um 10 Uhr öffnen die Stände auf dem Außengelände. Den ganzen Tag über bieten regionale Händler vielfältige Apfel- und Kartoffelsorten an, aber auch weiterverarbeitete Produkte wie zum Beispiel Trockenfrüchte, Marmeladen, Chutneys und Gebäck.
Ein Familiengottesdienst der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Lage mit Pfarrerin Christina Hilkemeier wird um 11 Uhr auf dem Ringofen abgehalten.

Wie eng verzahnt und sensibel das ökologische Gleichgewicht beschaffen ist, erfährt man am Info-und Aktionsstand des Kreisimkervereins Lippe. "Ohne Bienen keine Äpfel" lautet die griffige Formel. Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Lage informieren über ihr Streuobstwiesenprojekt und zeigen anderen Kindern mit ihrer manuellen Presse, wie aus einem Apfel leckerer Saft wird - Kostproben inklusive.

Zahlreiche Kinderaktionen wie Museumsrallye, Kartoffeldruck und Hindernisparcours sorgen für Spaß bei den Kleinen. Der Höhepunkt ist sicherlich die Zaubertöpferscheibe mit Thomas Benirschke. Nach eigenen individuellen Entwürfen werden vierhändig Figuren und Gefäße gedreht "Die Menschen kommen mit den Wurzeln der Töpferei in Berührung: Erde, Schlamm, Handhabungen, Werkzeug", sagt Benirschke. Die Werke können mitgenommen und später gebrannt werden.

Die Feldbahn bietet Fahrten rund um das Ziegeleigelände an und eine traditionelle Landmaschine vom Typ Lanz Bulldog aus dem Jahre 1952 wird von Garten- und Landschaftsbauer Frank Wilhelmi ausgestellt.

Gegen den kleinen Hunger gibt es am Kartoffelfeuer Folienkartoffeln mit hausgemachtem Quark und Stockbrot, darüber hinaus serviert das Museumscafé eine Sonderkarte mit Gerichten aus Äpfeln und Kartoffeln, zum Beispiel das traditionelle Arme-Leute-Essen "Himmel und Erde".



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Regina Latyschew, LWL-Industriemuseum Ziegelei Lage, Tel. 0151 40635050
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos