LWL-Newsroom

Mitteilung vom 13.08.19

Presse-Infos | Kultur

Designpreis für die Biene

Bienenzentrum im LWL-Freilichtmuseum Detmold bekommt Auszeichnung

Bewertung:

Detmold (lwl). Seit dem vergangenen September macht der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in seinem Freilichtmuseum Detmold mit dem neu eröffneten Bienenzentrum "Alarm für die Biene". Nun hat der Ausstellungs- und Aktionsraum am Lippischen Meierhof des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) einen Designpreis bekommen. Das Büro BOK + Gärtner aus Münster wurde für die Gestaltung vom Art Directors Club (ADC) im Bereich Ausstellungen ausgezeichnet.

Studien haben gezeigt, dass in den letzten 30 Jahren der Bestand an Fluginsekten um über 75 Prozent zurückgegangen ist. Die Ausstellung vermittelt Fakten zum Insektensterben und gibt den Menschen praktische Tipps mit auf den Weg, was sie für die Erhaltung der nützlichen Bestäuber tun können. Außerdem erfahren sie alles über die Bedeutung von Bienen für das Ökosystem, die verschiedenen Bienenarten, die Imkerei und den Honig. Die Szenografie haben die Ausstellungsmacher konsequent aus dem Inhalt abgeleitet: Alle Elemente - von Wandeinbauten über Tische bis hin zu den Sitzgelegenheiten - sind aus hölzernen Bienenkästen zusammengesetzt. Die gesamte Ausstellungsgrafik ist in den typischen Bienenfarben Schwarz und Gelb gehalten. Hintergrundinformationen befinden sich auf den sogenannten "Rähmchen", die Imker den Bienen zum Wabenbau anbieten. Diese "Rähmchen" können die Besuchern aus den Bienenkästen herausziehen. Spielerische Grafikelemente sorgen immer wieder für Überraschungen und einen kurzweiligen Ausstellungsbesuch

Hintergrund
Die Auszeichnung des ADC ist bereits der fünfte Preis für eine Ausstellung des LWL-Freilichtmuseums Detmold. 2014 wurde "Marsch, marsch ins Beet" mit dem "red dot design award" ausgezeichnet. "Scheiße sagt man nicht!" (Sonderausstellung 2016) bekam den German Design Award sowie den iF Design Award. Mit letzterem wurde auch "Raus aus dem Spießerglück" (Sonderausstellung 2018) geehrt.

Der Art Directors Club für Deutschland ist ein unabhängiger Verein mit dem Ziel, exzellente kreative Kommunikation zu finden und zu fördern. Er veranstaltet den größten Kreativwettbewerb im deutschsprachigen Raum und gehört damit zu den wichtigsten Gradmessern für herausragendes Design in Europa. 405 Jurymitglieder haben die eingereichten Arbeiten auf ihre Originalität, Klarheit, Kraft und Machart bewertet. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist, ob die Arbeit Freude bereitet. Neben besonderen Preisen in den Kategorien Grand Prix, Gold, Silber und Bronze vergab die Jury insgesamt 270 Auszeichnungen, zu denen auch das Bienenzentrum zählt.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ruth Lakenbrink, LWL-Freilichtmuseum Detmold, Tel. 05231/706-110
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde
LWL-Freilichtmuseum Detmold Parking
32760 Detmold
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos