LWL-Newsroom

Mitteilung vom 02.07.19

Presse-Infos | Kultur

Neue Sonderausstellung und Sommerferienprogramm

LWL-Museum in der Kaiserpfalz lädt im Juli zum Mitmachen ein

Bewertung:

Paderborn (lwl). Das LWL-Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn bietet im Juli gleich mehrere Höhepunkte: Am 18.7. feiert die neue Sonderausstellung "Lost Places - vergessene Siedlungen im Paderborner Osten" ihre Eröffnung. Vom 23. bis 26.7. lädt das Museum zur Sommerferienaktion "Was für’n Müll!" ein: Hier lernen Kinder spielerisch, welche Erkenntnisse Archäologen aus dem Müll vergangener Zeiten gewinnen

Am ersten Juli-Sonntag (7.7.) bietet das LWL-Museum für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren um 15 Uhr eine Führung durch die "Paderborner Königspfalzen". Als bevorzugter Aufenthaltsort von Königen und Kaisern verfügte Paderborn im Mittelalter über zwei königliche Palastanlagen, die Pfalzen. Die ältere stammt aus der Zeit Karls des Großen. Von der jüngeren Pfalz aus dem 11. Jahrhundert war so viel erhalten, dass sie unter Einbeziehung der alten Mauern neu aufgebaut werden konnte. Weitere Gelegenheiten zum Besuch der Veranstaltung bestehen während der Liboriwoche am 27., 29. und 31. Juli.

Familien mit Kindern ab acht Jahren können am folgenden Sonntag (14.7.) um 15 Uhr den "Sagenhaften Quellen" Paderborns bei einer Führung auf den Grund gehen. Die Quellen prägen nicht nur das Aussehen der Stadt, sondern waren auch ein Grund dafür, dass sich hier zu allen Zeiten Menschen angesiedelt haben. Auch für den Bau der beiden mittelalterlichen Königspaläste spielte dieser Wasserreichtum eine bedeutende Rolle. Große und kleine Besucher erkunden gemeinsam den Quellkeller des Museums und die Paderquellen.

Am 18.7. eröffnet das LWL-Museum in der Kaiserpfalz in seinem Foyer die neue Sonderausstellung "Lost Places - vergessene Siedlungen im Paderborner Osten". Verlassen und unter der Erde vergessen waren die einstigen Wohnhäuser und Werkstätten östlich von Paderborn - bis die Archäologinnen vor der Neubebauung den Spaten ansetzten. Dabei entdeckten sie Spuren, die von der Steinzeit bis ins Mittelalter reichen. Darunter befinden sich neben aufwändig ausgebauten Hauskellern auch zahlreiche Feuerstellen und Öfen.

Exponate wie Schlüssel - offenbar damals schon verlegt und vergessen -, verzierte Kämme, Messer sowie ein Taschenmesser zeugen von den einst bewohnten Siedlungen. Gemeinsam mit der Stadtarchäologie Paderborn zeigt das Kaiserpfalzmuseum eine Auswahl von über hundert Funden vom Windpark "Benhausen-Süd" und dem Neubaugebiet "Springbach Höfe". Die Ausstellung läuft bis zum 1.12.2019.

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren können in der Führung "Zwischen Reich und Kirche" am Sonntag (28.7.) um 15 Uhr mehr über Bischof Meinwerk erfahren. Ein Rundgang durch die mittelalterliche Pfalz und die Bartholomäuskapelle veranschaulicht sein Leben und Wirken. Kaum ein anderer verstand es wie er, kirchliche und weltliche Macht miteinander zu verbinden. Die Architektur und Funde aus dem Mittelalter zeigen Paderborns Bedeutung als kaiserliche Residenz und den Aufschwung in Kunst und Bildung.

Vom 23. bis 26.7. heißt das Museum 8- bis 12-Jährige zur Sommerferienaktion "Was für’n Müll!" willkommen. Wenn ein Paderborner vor 300 Jahren ein zerbrochenes Glas in den Müll warf, dachte er nicht im Traum daran, dass sein Abfall Jahrhunderte später einmal sorgfältig untersucht, zusammengeklebt und sogar im Museum ausgestellt würde. Warum die Müllhaufen von damals für die Archäologen richtige Fundgruben sind, erforschen die jungen Hobby-Archäologinnen in der neuen Abteilung "Stadtarchäologie". Von 10 bis 13 Uhr steht jeder Tag unter einem eigenen Motto: die Arbeit der Archäologen (23.7.), Leben in der mittelalterlichen Stadt, Wohnen (24.7.), Kleidung (25.7.) sowie Essen und Trinken (26.7.). Jeder Tag ist einzeln buchbar. Die Teilnahmekosten betragen 3 Euro. Anmeldungen sind bis zum 15.7 telefonisch unter 05251 105110 oder per E-Mail an kaiserpfalzmuseum@lwl.org möglich.

In der Libori-Woche bietet das Museum täglich zwei öffentliche Führungen - jeweils um 11 und um 15 Uhr. Los geht es am Samstag (27.7.) um 11 Uhr mit der Führung zur "Pfalz Karls des Großen". Im Mittelalter reisten die Könige von Ort zu Ort, um das Reich zu verwalten, Recht zu sprechen oder sich mit Beratern und Gesandten zu treffen. Ein Rundgang durch die Ausstellung lässt die frühmittelalterliche Geschichte der Kaiserpfalz wieder lebendig werden. Die Führung findet außerdem zur gleichen Zeit am 29. und 31.7. statt.

Erwachsene und Kinder ab acht Jahren lockt das Museum am 28.7. um 15 Uhr mit dem Programm "Eine Hand wäscht die andere" in die Dauerausstellung. Gesundheit hatte im Mittelalter einen hohen Stellenwert, denn Krankheiten breiteten sich gerade in den Städten rasch aus. Wie aber schützte man sich vor Schmutz und Ansteckung? Was bedeutete es, wenn man aus gesundheitlichen Gründen nicht arbeiten konnte? Der Rundgang zum Riechen und Ausprobieren vermittelt einen sinnlichen Eindruck vom Alltag in der mittelalterlichen Stadt. Danach drehen die Teilnehmenden gemeinsam Pfefferminzpastillen und rühren wohltuende Salben an.



Alle Termine im Überblick

- Mittwoch, 3.7., 17 Uhr: Archäologie am Abend. Rundgang mit Besichtigung aktueller Grabungen
- Sonntag, 7.7., 15 Uhr: Die Paderborner Königspfalzen. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Sonntag, 14.7., 15 Uhr: Sagenhafte Quellen. Führung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren
- Donnerstag, 18.7. Eröffnung der Foyerausstellung. Lost Places - vergessene Siedlungen im Paderborner Osten (bis 1.12.19)
- Sonntag, 21.7., 15 Uhr: Zwischen Reich und Kirche. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Dienstag, 23. bis Freitag, 26.7., 10-13 Uhr: Was für’n Müll! Sommerferienaktion für 8- bis 12-Jährige. Kosten: 3 Euro pro Tag. Anmeldung bis 15.7.
- Samstag, 27.7.
- 11 Uhr: Die Pfalz Karls des Großen. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahre
- 15 Uhr: Die Paderborner Königspfalzen. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Sonntag: 28.7.
- 11 Uhr: Zwischen Reich und Kirche. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- 15 Uhr: Eine Hand wäscht die andere. Führung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren, mit anschließendem Drehen von Pfefferminzpastillen und Rühren wohltuender Salben
- Montag, 29.7.
- 11 Uhr: Die Pfalz Karls des Großen. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- 15 Uhr: Die Paderborner Königspfalzen. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Dienstag, 30.7., 11 Uhr: Zwischen Reich und Kirche. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Mittwoch, 31.7.
- 11 Uhr: Die Pfalz Karls des Großen. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- 15 Uhr: Die Paderborner Königspfalzen. Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren


Die Teilnahme an den Führungen ist im Eintrittspreis enthalten.

Weitere Informationen unter http://www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de und https://de-de.facebook.com/museuminderkaiserpfalz/



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Nils Wolpert, LWL-Archäologie für Westfalen, Telefon: 0251 591-8921
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos