LWL-Newsroom

Mitteilung vom 10.05.19

Presse-Infos | Kultur

Erinnerung an Ausstellungseröffnung "Verschwörungstheorien" mit Bundespräsidenten - Akkreditierung

Kreis Paderborn: Presse-Einladung

Bewertung:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Sonderausstellung "Verschwörungstheorien - früher und heute" der Stiftung Kloster Dalheim im LWL-Landesmuseum für Klosterkultur in Lichtenau-Dalheim (Kreis Paderborn) geht vom 18. Mai 2019 bis 22. März 2020 der Entstehung, Funktion und Verbreitung von Verschwörungstheorien auf den Grund und zeigt, warum sie gerade heute wieder Konjunktur haben.

Rund 250 Exponate internationaler Leihgeber berichten aus 900 Jahren Verschwörungsdenken. Ausgehend von bedeutenden historischen Beispielen präsentiert die Ausstellung aktuelle Verschwörungstheorien von "9/11" bis zur Barcode-Verschwörung im Spannungsfeld von Fakt und Fiktion und regt damit zu einer Reflexion der eigenen Meinungsbildung an. Ein Escape Room wird begleitend zur Schau eingerichtet.

Wir laden Sie ein zur

Ausstellungseröffnung "Verschwörungstheorien - früher und heute"
in Anwesenheit von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Besuch der Ausstellung und Ansprache zur Eröffnung)

am Freitag, 17. Mai, um 16 Uhr, Registrierung und Sicherheitskontrolle bis 15 Uhr
(Pressegespräch ist am 14. Mai, 11 Uhr)

ins LWL-Landesmuseum für Klosterkultur, Stiftung Kloster Dalheim, Am Kloster 9, 33165 Lichtenau-Dalheim, Treffpunkt Orangerie am Haupttor




Achtung Redaktionen:
- Die Akkreditierung endet am Montag, 13. Mai 2019, 18 Uhr
.
- Melden Sie sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Funktion und Medium unter presse@lwl.org, Tel: 0251 591 235 an.


Mit freundlichen Grüßen

Frank Tafertshofer



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Stiftung Kloster Dalheim
LWL-Landesmuseum
Am Kloster 9
33165 Lichtenau-Dalheim
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos