LWL-Newsroom

Mitteilung vom 07.05.19

Presse-Infos | Kultur

Spielen wir früher

Retro Gaming Days in der Ausstellung "Alles nur geklaut?"

Bewertung:

Dortmund (lwl). Super Mario und Pac-Man, Klassiker der ersten Generation von Videospielen, erwachen diese Woche im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern wieder zu neuem Leben. Von Dienstag bis Sonntag (7. bis 12.5.) finden im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) zum zweiten Mal die "Retro Gaming Days" statt. Jeden Tag von 11 bis 17 Uhr sind die Besucher eingeladen, eine Reise in die Vergangenheit der Videospiele zu unternehmen, Fertigkeiten an der Konsole und am PC zu prüfen und den digitalen Wandel anhand verschiedener Varianten von Spielen im Selbstversuch zu testen.

Die Aktion begleitet die Ausstellung "Alles nur geklaut? Die abenteuerlichen Wege des Wissens", zu der auch ein digitales Kulturlabor gehört. Dort betreiben die Dortmunder "Dwarfy Giants", die Gaming-Veranstaltungen in ganz NRW organisieren, regelmäßig eine Retro-Spiele-Ecke. Beim Testen alter und neuerer Spiele können Besucher selbst urteilen, welche Variante besser ist: das Original oder die Nachahmung. Denn fest steht laut den Experten, dass "auch in der der Gaming-Industrie abgekupfert wird, was das Zeug hält". Das LWL-Industriemuseum möchte mit dem Angebot nicht nur passionierter "Zocker", sondern die ganze Familie ansprechen. "Spannend wird es, wenn Eltern gegen ihre Kinder antreten oder ein längst vergessenes Spiel aus ihrer Jugend gemeinsam mit ihrem Nachwuchs neu entdecken. Sicher ein großer Spaß", so Projektleiterin Anja Hoffmann vom LWL-Industriemuseum.

Bezahlt werden muss nur der Eintritt zur Ausstellung (Erwachsene 8 Euro, Kinder und Jugendliche frei).

Adresse und Kontakt:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Grubenweg 5 I 44388 Dortmund
Telefon: 0231 6961-111
http://www.lwl-industriemuseum.de



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Christiane Spänhoff, LWL-Industriemuseum, Telefon: 0231 6961-127
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Grubenweg 5
44388 Dortmund
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos