LWL-Newsroom

Mitteilung vom 07.05.19

Presse-Infos | Kultur

Der Blick durch die Linse

Berthold Socha über 30 Jahre Industriemuseum in Bocholt

Bewertung:

Bocholt (lwl). 2019 feiert das LWL-Industriemuseum seinen 40. Geburtstag, sein Standort in Bocholt wird 30 Jahre alt. Berthold Socha begleitete die Entwicklung des Verbundmuseums nicht nur als Mitarbeiter des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), sondern auch als passionierter Fotograf. Eine Auswahl seiner Bilder ist zur Zeit unter dem Titel "Fabrik. Denkmal. Forum" in der Spinnerei des Textilwerks zu sehen. Bei einem Künstlergespräch am Donnerstag (9.5.) um 18 Uhr blickt Socha in Bildern und Geschichten auf die bewegte Geschichte des Museums zurück. Besucher zahlen den normalen Museumseintritt.

1979 beschloss der LWL die Gründung eines dezentralen Industriemuseums. Es sollte die Kultur des Industriezeitalters beispielhaft darstellen, Denkmäler erschließen und für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Zehn Jahre später wurde der erste von acht Museumsstandorten in der Textilstadt Bocholt eröffnet. Weil ein historisches Gebäude seinerzeit nicht zur Verfügung stand, hat der LWL sich zunächst für den Nachbau einer typischen Weberei aus der Zeit der Jahrhundertwende entschieden. Seit der Eröffnung der Spinnerei im September 2011 firmiert das Textilmuseum mit seinen beiden Standorten als "Textilwerk Bocholt".

Sochas Schwarzweiß-Aufnahmen ergründen die skulpturalen Qualitäten der acht Standorte des Museums. Verfall und Aufbau sowie Oberflächen und Objekte sind nur einige seiner Themen. Die Ausstellung mit Fotografien aus 40 Museumsjahren ist noch bis 8. September in der Spinnerei des Textilwerks zu sehen. Infos unter http://www.ausstellungen-industriemuseum.lwl.org.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katharina Stockmann, LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt, Tel. 02871 21611 56
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Textilwerk Bocholt
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Uhlandstr. 50
46397 Bocholt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos