LWL-Newsroom

Mitteilung vom 07.05.19

Presse-Infos | Kultur

Tiere im Boden und Wildkräuter

Naturführungen im LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall

Bewertung:

Witten (lwl). Die Natur rund um die Zeche Nachtigall in Witten steht im Mittelpunkt zweier Führungen am Wochenende im LWL-Industriemuseum.

Um das geheime Leben der Tiere im Boden geht es Samstag (11.5.) von 15 bis 17 Uhr bei der Zechen-Safari. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt dazu von 15 bis 17 Uhr ein. Unermüdlich bearbeiten Asseln, Regenwürmer, Schnecken, Tausendfüßler, Käferlarven und viele andere kleine Lebewesen den Boden unter unseren Füßen. Als Zersetzer, Tier- und Pflanzenfresser sorgen sie dafür, dass die Natur keinen Abfall kennt. Mit Schaufeln und Becherlupen gehen die Teilnehmer auf die Suche nach den geheimnisvollen Bodenbewohnern. Bei der Entdeckungstour über das alte Industriegelände erfahren die Naturforscher von Birgit Ehses interessante Dinge über die Lebensweise der kleinen Tiere, ihre erstaunlichen Fähigkeiten und ihre Bedeutung für uns Menschen. Zum Abschluss kann jeder sein eigenes Bodentier gestalten.

Die Kosten betragen 3 Euro plus Eintritt (Kinder und Jugendliche frei). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei einer Naturführung am Sonntag (12.5.) von 15 bis 16.30 Uhr geht es um Wildkräuter wie
Schachtelhalm, Beinwell und Wiesenknopf. Zwischen Gleisen, in Mauerritzen, an Zäunen und auf steinigem Schotter haben sich verschiedene heimische, aber auch eingewanderte Pflanzenarten angesiedelt, die bei einem Rundgang über das Museumsgelände vorgestellt werden. Die Teilnehmer erfahren dabei Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften der Wildkräuter, zum Beispiel welche Heilkräfte sie besitzen, wie man sie in der Küche verwenden kann oder welche Bedeutung sie für die Tierwelt haben.

Die Teilnahme kostet 2 Euro plus Eintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Mona Neugebauer, LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall, Tel. 02302 93664-20
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Nachtigallstr. 35
58452 Witten
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos