LWL-Newsroom

Mitteilung vom 17.04.19

Presse-Infos | Kultur

"Work it Out"

Jeder kann mitmachen beim europaweiten Tanz-Event im Ziegeleimuseum Lage

Bewertung:

Lage (lwl). Am 1. Mai um Punkt 15 Uhr ist es soweit: Tausende junger Tänzer verwandeln 41 Industriedenkmäler in elf Ländern Europas zu einer Bühne für das kontinentale Tanz-Event "Work it Out". Wie schon im vergangenen Jahr ist auch das Ziegeleimuseum Lage des Landschaftsverbandes Westfalen Lippe (LWL) dabei. Alle Tanzbegeisterten sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Unter der Leitung von Josephine Wittenbröker von den Lagenser Flow Studios findet um 12 Uhr im Ziegeleimuseum ein Workshop für alle Interessierten statt, in dem die Choreographie eingeübt wird. Das Tutorial steht auf Youtube zur Verfügung:
http://www.youtube.com/watch?v=mc3i9mNaYwY

Die Idee: Europa tanzt im Jahr des Europäischen Kulturerbes zum Tag der Arbeit vor Industrie-Kulissen. Die europaweite Tanz-Performance ist der zentrale Beitrag von "ERIH", der Europäischen Route der Industriekultur (https://www.erih.net). Darunter sind ehemalige Kohle- und Silberbergwerke, Eisenhütten, Ziegeleien, Textilfabriken und Brauereien aus ganz Europa - von Norwegen, Schweden und Großbritannien im Norden über Belgien, Deutschland, Polen und Tschechien im Zentrum bis nach Spanien, Italien und Bulgarien im Süden. "Work it Out" macht diese besonderen Orte des kulturellen Erbes zu gemeinsamen Erlebnisorten.

Für das Event haben die beiden 17-jährigen Musiker Paul Fanger und Paul Ostarek von Paul & Friends Fragmente der Europa-Hymne "Ode an die Freude" und Industriegeräusche im Electronic Dance Stil arrangiert. Die Choreographie stammt von Hai Truong vom Tanzstudio Groove Dance Classes.

Wer nicht live dabei sein kann, kann "Work it Out" auf Youtube und Instagram (erih_workitout) verfolgen sowie auf der Website des Netzwerks http://https://www.erih.net. Wie im Vorjahr sind alle Teilnehmerinnen und Zuschauer eingeladen, ihre Eindrücke unter #erihworkitout in den sozialen Medien zu teilen. Die Posts werden auf der Social Wall http://erih-workitout.eu/ gesammelt.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Regina Latyschew, LWL-Industriemuseum Ziegelei Lage, Tel. 0151 40635050
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Ziegeleimuseum Lage
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Sprikernheide 77
32791 Lage
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos