LWL-Newsroom

Mitteilung vom 01.04.19

Presse-Infos | Kultur

Museumsfest im LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg und "KanalErwachen" auf dem Rhein-Herne-Kanal

Bewertung:

Waltrop (lwl). Ein Mitmach-Programm und Schiffstouren auf den Kanälen erwarten die Besucher beim diesjährigen Museumsfest im Schiffshebewerk Henrichenburg. Der Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) lädt dazu am Sonntag (28.4.) von 10 bis 18 Uhr in sein Industriemuseum nach Waltrop ein. Der Eintritt ist frei.

Die jüngsten Festbesucher können sich auf der Piratenschiff-Hüpfburg austoben und Treffsicherheit an einer Riesentorwand üben. Das Spielmobil der Stadt Waltrop und das LWL-Mobil bieten Bewegungs- und Geschicklichkeitsspiele an. Spaß und Wissen verbindet das museumspädagogische Programm "Wassermonster". Kinder entdecken dabei den natürlichen Lebensraum am Kanal. Kinderführungen rund um das Thema "U-Boote" starten am Hafengebäude um 11 Uhr und um 13 Uhr.

Für Erwachsene bietet das LWL-Industriemuseum Führungen zur Geschichte und Technik des Hebewerks um 11 Uhr und um 12.30 Uhr sowie eine Führung durch die Sonderausstellung "U-Boote. Krieg und Forschung in der Tiefe" um 14.30 Uhr an. Auf dem Lastkahn "Ostara" am Oberwasser ist die Fotoausstellung "Berührte Landschaften" von Udo Kreikenbohm zu sehen.

Für kurze kostenlose Spritztouren auf dem Kanal stehen historische Schiffe des LWL-Industriemuseums bereit. Auch die "MS Henrichenburg" von Kapitän Claudius Kalka nimmt Besucher mit an Bord; die einstündigen Rundfahrten mit diesem Schiff starten um 12.30 Uhr, 13.30 Uhr und 14.30 Uhr (Kosten: 7 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder bis zwölf Jahre). Um 15.30 Uhr bricht das Ausflugsschiff zu einer zweistündigen Schleusenfahrt auf (Kosten: 12 Euro für Erwachsene, 10 Euro für Kinder bis zwölf Jahre).

Für das Essen und Getränke sorgen das Gastrobus-Team von Birgit Langer und das Café "Hafenklang" am Oberwasser, das von der Diakonie geführt wird und süße Speisen und Getränke anbietet.

Alle Angebote sind kostenlos, bis auf die Fahrten mit der "MS Henrichenburg".

Hintergrund
Das Museumsfest des LWL-Industriemuseums Schiffshebewerks Henrichenburg ist eine der Veranstaltungen, die der Aktionstag "KanalErwachen" am 28. April entlang des gesamten Rhein-Herne-Kanals bietet. Vereine und Institutionen zwischen Duisburg und Datteln feiern bei dieser vom Projekt "KulturKanal" koordinierten Initiative mit gemeinsamen Aktionen und Festen den Auftakt der Wassersaison in der Metropole Ruhr.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 26
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos