LWL-Newsroom

Mitteilung vom 06.02.19

Presse-Infos | Kultur

Ein Grubentuch als Erinnerung

Weberei des LWL-Textilwerks sagt "Danke Kumpel"

Bewertung:

Ein Grubentuch als Erinnerung
Weberei des LWL-Textilwerks sagt "Danke Kumpel"

Bocholt (lwl). Ende 2018 wurde im Ruhrgebiet die letzte Steinkohle gefördert. Das Textilwerk Bocholt erinnert mit eigens produzierten Grubentüchern an diese Ära. "Schicht am Schacht" und "Danke Kumpel" lauten die Aufschriften der Tücher, die in der historischen Weberei des Industriemuseums des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) hergestellt werden.

Die karierten Grubentücher verdanken ihren Namen dem Kohlenbergbau. In den Waschkauen waren sie beliebt, weil der Kohlenstaub beim Abtrocken unsichtbar blieb. Millionen von Metern des blau-weiß-karierten Baumwolltuchs wurden von den münsterländischen Webereien ins Ruhrgebiet geliefert. Wie die Grubentücher vor 100 Jahren produziert wurden, zeigt das Textilwerk Bocholt in seiner 2018 neu überarbeiteten Dauerausstellung.

Die Grubentücher sind nicht nur im Museumsshop des Textilwerks Bocholt, sondern auch in den Shops der Zeche Zollern in Dortmund und der Zeche Nachtigall in Witten (Ennepe-Ruhr-Kreis) erhältlich.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Katharina Stockmann, LWL-Industriemuseum Textilwerk Bocholt, Tel. 02871 21611 56
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum - Textilwerk Bocholt
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Uhlandstr. 50
46397 Bocholt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos