LWL-Newsroom

Mitteilung vom 04.02.19

Presse-Infos | Kultur

Nur ein Wort. Eine kurze Geschichte der Liebe in 9 1/2 Kapiteln

Valentinstagslesung im Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). Zu einer Valentinstagslesung lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) am Donnerstag (14.2.) in das Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde ein. Das Theater ex libris - Christoph Tiemann und Sarah Giese, präsentieren um 19.30 Uhr mit musikalischer Begleitung "Nur ein Wort. Eine kurze Geschichte der Liebe in 9 1/2 Kapiteln".

Die rund 90-minütige szenische Lesung "Nur ein Wort", feiert die Liebe, Sie unterhält das Publikum mit Texten aus Klassik und Moderne und wissenswerten Seitenschlenkern. Denn kaum ein Thema ist in der Literatur so vielschichtig dargestellt wie die Spielweisen der Liebe. Ob Schmachten aus der Ferne, die erste Annäherung, Sex, Leidenschaft oder abgründiges Begehren. Wenn es um die Liebe geht, liegen Freud und Leid nah beieinander. Sie findet sich in der Bibel, bei Walter von der Vogelweide, Goethe oder dem Arztroman. Ob Triviales, Lyrisches oder Hochkulturelles. Überall verstecken sich Varianten dieses augenscheinlichen Ur-Themas des Zwischenmenschlichen. Deshalb rückt der Kabarettist und Schauspieler Christoph Tiemann gemeinsam mit der professionellen Sprecherin Sarah Giese ein literarisches Programm ins Rampenlicht, das sämtliche Emotionen bedient. Unterstützt durch Musik von Till Backhaus verflechten die beiden Sprecher ihre Texte aus allen Epochen und Genres zu einem wilden Ritt durch die Literaturgeschichte, zu einem hörspielartigen Lesungserlebnis, in dem die vielen Facetten der Liebe und des Begehrens stimmlich und darstellerisch zum Leben erweckt werden

Dauer: ca. 1,5 Stunden | Eintritt 12,00 Euro

Vorverkauf und Abendkasse: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster sowie online unter https://www.lwl-naturkundemuseum-muenster.de/onlineticket/
Weitere Informationen: Telefon 0251.591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr) oder unter http://www.lwl-planetarium-muenster.de.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos