LWL-Newsroom

Mitteilung vom 04.02.19

Presse-Infos | Kultur

Familientag mit Klopapierschlacht

Bummelkasten-Konzert im LWL-Museum für Kunst und Kultur

Bewertung:

Münster (lwl). Im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster geht es am Sonntag (10.2.) familiär zu. Am Familientag erwartet die Besucherinnen von 11 bis 17 Uhr ein vielfältiges Angebot für die kleinen und großen Kunstfreunde des Museums.

"Immer wieder mittwochs geht Max ins Museum - hängt im Foyer rum": Diese Liedzeile singen Tausende Kinder bei dem Hit "Rolltreppenmax" von Bummelkasten mit. Das Konzert mit der Berliner Ein-Mann-Band ist um 15 Uhr ein Höhepunkt für Kinder, Eltern und Nicht-Eltern. Kein Wunder: Dieser poppige A-Capella-Beatbox-Klang ist mit eigensinnigem Humor kombiniert. "Kommt ihr bitte!?" - die oft benutzte, höflich geschönte Phrase vieler Erziehungsberechtigter - wird im gleichnamigen Song dermaßen penetrant vorgeführt und so oft von einem infantilen "Jaahaa" erwidert, dass es fast wehtut.

Doch es sind vor allem Bummelkastens schräge Figuren, bei denen Kinder auf ihre Kosten kommen: Susi, die härteste aller Prinzessinnen oder Bulli Battmann, ein fieser Schulhofschreck. Legendär ist Bummelkastens Klopapierschlacht - passend zum Hit "Rolltreppenmax". Im Museum können Papier und Papprollen direkt in den kreativen Workshops wiederverwertet werden.

Der Tag beginnt um 12 Uhr im Foyer mit einer Tanzperformance zu dem Comic-Kunstwerk "Tracht und Bleiche" von Anke Feuchtenberger. Schüler der Mathilde-Anneke-Gesamtschule haben mit Tanzpädagogin Ruth Trautmann eine Choreografie zu den verschiedenen Erzählsträngen der Arbeit konzipiert, die im Anschluss vor dem Original vorgestellt werden.

Doch das Hauptaugenmerk liegt auf der Ausstellung "Bauhaus und Amerika", zu der es Aktionen gibt. Neben Rundgängen für Familien stehen ab 13 Uhr zwei offene Ateliers für alle Altersgruppen zur Verfügung. Bei dem Thema Lichtkunst geht es um Licht und Schatten aus der Box: Ausgehend von den damals neuen Lichtarbeiten des Theaters stellte László Moholy-Nagy 1930 seinen Licht-Raum-Modulator in Paris erstmals aus, heute ist er eines der Schlüsselwerke des Bauhauses. Im Atelier können eigene Apparate konstruiert werden, die Strukturen und Raster über die Wände huschen lassen. Bei dem Atelier "Weiße Welten" werden, inspiriert vom Bauhaus, plastische Papier-Gebilde entwickelt. Ausgehend von Josef Albers Lehre können mit Faltungen, Schnitten und Biegungen aus flachem Papier abstrakte Räume gestaltet werden.

Alle Angebote sind kostenfrei. Tickets für die teilnahmebeschränkten Veranstaltungen gibt es 30 Minuten vor der Veranstaltung. Es gilt der übliche Eintrittspreis ins Museum.

Der Familientag im Überblick:
PROGRAMM
12 Uhr Tanz-Aufführung Comic-Altar (Foyer)
13-17 Uhr Lichtkunst und Weiße Welten (Offene Ateliers)
15 Uhr Bummelkasten - Konzert (Auditorium)

RUNDGÄNGE
11 Uhr Spotlight: Bauhaus-Bühne
11.30 Uhr Spotlight: Lichtkunst
12 Uhr Spotlight: Farbexperimente
12:30 Uhr Familientour Comic-Altar
13 Uhr / 16 Uhr Kulturbeutel-Tour für Kinder, Eltern, Großeltern, Tanten und Onkel
14 / 15.15 Uhr Bauhaus und Amerika
14.30 / 16:30 Uhr Familientouren Bauhaus (30 Min)
15.15 Uhr Überblick über die Sammlung



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und André Bednarz, LWL-Museum für Kunst und Kultur, Telefon 0251 5907-311, andre.bednarz@lwl.org
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Kunst und Kultur
Westfälisches Landesmuseum
Domplatz 10
48143 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos