LWL-Newsroom

Mitteilung vom 01.02.19

Presse-Infos | Kultur

"Gartengeheimnisse" locken am 8. "Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe"

Anmeldungen noch möglich

Bewertung:

Westfalen (lwl). Am 8. und 9. Juni 2019 lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) dazu ein, die Vielfalt der grünen Schätze der Region zu entdecken. Beim 8. "Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe" öffnen wieder zahlreiche private Gärten und öffentliche Parks überall in Westfalen-Lippe ihre Pforten. Kommunen oder Garteneigentümer, die sich noch zum diesjährigen Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe anmelden wollen, können das bis zum 7. Februar tun.

"Am Tag der Gärten und Parks können Besucher ein wunderbares Stück westfälischer Kultur erleben. Gärten und Parks sind immer auch inspirierende Orte. Genau das Richtige für einen Ausflug am Pfingstwochenende", sagt Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger. Große Anlagen und grüne Oasen laden ein zum Flanieren und Fachsimpeln, zum Schauen und Staunen: hier Kunst, dort heilende Klosterpflanzen, bäuerliche Kräuterbeete oder weitläufige Anlagen. Immer aber mit ganz viel Liebe zum Grün.

"Nur scheinbar kehrt im Garten Ruhe ein. Viele Gärtnerinnen planen bereits ihre Aktivitäten für den Tag der Gärten und Parks und melden sich bei uns an", so Projektleiterin Dr. Yasmine Freigang vom Projekt "Kultur in Westfalen". Kommunen oder Garteneigentümer, die beim diesjährigen Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe mitmachen wollen, können sich noch bis zum 7. Februar anmelden bei Anna Kopetsch, Tel.: 0251 591-3506, E-Mail: Anna.Kopetsch@lwl.org oder über das Formular auf der Homepage http://www.gaerten-in-westfalen.de/tag-der-gaerten-parks/.

LWL-Gartenexperte Udo Woltering ergänzt: "Viele der großen Parkanlagen bieten am Tag der Gärten und Parks in Westfalen-Lippe Führungen an und bringen den Interessierten so auch historische und gartendenkmalpflegerische Aspekte näher."

Hintergrund
Neben den vielen Privatgärten gibt es in Westfalen-Lippe über 600 kulturell herausragende Gärten und Parks, von denen etwa die Hälfte ganzjährig für Besucher geöffnet ist. Gartenkultur ist ein wesentlicher Teil der Identität der Region. Der LWL will sie in den Fokus rücken, das Bewusstsein für diese Besonderheit schärfen und den Tourismus stärken. Die Website http://www.gaerten-in-westfalen.de bietet zu 108 ausgewählten Gärten und Parks umfassende Informationen. "Gärten und Parks in Westfalen-Lippe" ist eine Initiative des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) und des Projektes "Kultur in Westfalen", das von der Westfalen-Initiative und vom NRW-Kulturministerium gefördert wird.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Fürstenbergstr. 15
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos