LWL-Newsroom

Mitteilung vom 11.01.19

Presse-Infos | Kultur

Jahresvorschau zur Astronomie - Live aus Luzern

Sonderveranstaltung im LWL-Planetarium

Bewertung:

Münster (lwl). Die Jahresvorschau des Planetariums im Verkehrshaus der Schweiz hat Tradition in Luzern. Sie wird dieses Jahr von der Astronomische Gesellschaft Luzern und dem Verkehrshaus der Schweiz bereits zum 18. Mal durchgeführt.
Zum ersten Mal wird diese Veranstaltung live in mehrere Planetarien in Deutschland und Österreich übertragen - darunter ins Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. Am Samstag, 12.1., öffnet das Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) um 19 Uhr seine Türen für diese Sonderveranstaltung.

Markus Burch (Astronomische Gesellschaft Luzern) und Marc Horat (Verkehrshaus-Planetarium) begleiten die Zuschauer in der live kommentierten Schau durch das Himmelsjahr 2019 und veranschaulichen mit den einzigartigen Möglichkeiten des Großplanetariums die kommenden Himmelsereignisse wie den Lauf der Planeten, bevorstehende Finsternisse, und Höhepunkte aus der Raumfahrt.

Dazu wird nicht etwa ein Video-Bild aus Luzern übertragen, sondern die schweizerischen Kollegen übernehmen per Fernsteuerung direkt die Kontrolle über die 360 Grad-Bildprojektion im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Die Zuschauerinnen erleben diese Jahresvorschau daher so, als säßen die Luzerner Moderatoren direkt am Vorführpult in Münster.

Die Vorführung bietet sowohl passionierten Sternenfreundinnen als auch interessierten Laien die einmalige Gelegenheit, sich auf das Himmelsjahr 2019 einzustimmen: Nach einer Rückschau auf besondere Ereignisse der Raumfahrt und Astronomie im Jahr 2018 werden besondere Schwerpunkte gesetzt: die totale Mondfinsternis am 21. Januar 2019, das bevorstehende 50. Jubiläum der ersten bemannten Mondlandung im Juli, den Merku-Transit am 11. November, die Sonnenfinsternisse des Jahres 2019, sowie die Mission "CHEOPS" der europäischen Raumfahrtagentur ESA, die im Herbst starten und nach bisher unbekannten Planeten ferner Sterne suchen soll.

Eintritt: Erwachsene 6 Euro (3 Euro ermäßigt)
Veranstaltungsort: Planetarium im LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Str. 285, 48161 Münster



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Bianca Fialla, LWL-Museum für Naturkunde, Telefon: 0251 591-6066
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Museum für Naturkunde
Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos