LWL-Newsroom

Mitteilung vom 02.01.19

Presse-Infos | Kultur

Kinder entdecken die Arbeitswelt einer Glashütte

Neues Angebot im LWL-Industriemuseum

Bewertung:

Petershagen (lwl). Mit einem neuen Angebot speziell für junge Besucher startet das LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim ins neue Jahr. Am Sonntag (6.1.) um 11 Uhr lädt der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zu einem Familienausflug auf das frühindustrielle Fabrikgelände in Petershagen ein. Während die Erwachsenen das Museum auf eigene Faust erkunden, können sich Jungen und Mädchen ab sechs Jahren einem kindgerechten, geführten Rundgang anschließen. Die Teilnahme ist im Eintrittspreis enthalten.

Die einstündige Führung zeigt den jungen Besuchern das Leben der Glasmacherfamilien auf dem ehemaligen Werksgelände. Dabei erfahren sie zum Beispiel, dass nicht nur die Väter in der Fabrik arbeiteten, auch die Söhne mussten für den Fabrikbesitzer am heißen Ofen im Glasturm helfen. Die Mädchen halfen ihren Müttern im Haushalt oder beim Pflanzen und Ernten auf dem Acker. Die Fabrikschule besuchten die Kinder daher nur selten. Im Glasturm erfahren die Mädchen und Jungen dann spielerisch, aus welchen Bestandteilen Glas besteht und erleben mit, wie die Glasmacher am Ofen Objekte herstellen. Danach dürfen die Kinder an einem Modell selbst in eine Glasmacherpfeife pusten und erfahren, wie anstrengend es ist, mundgeblasenes Glas herzustellen.

Die Kinderführungen finden künftig an jedem ersten Sonntag im Monat um 11 Uhr statt. Die nächsten Termine: 3. Februar, 3. März, 7. April und 2. Juni 2019.

Die Sonntagsführungen für Erwachsene starten im neuen Jahr nicht mehr wie gewohnt um 11, sondern um 14 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Gezahlt werden muss nur der reguläre Museumseintritt.



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Tim Penning, Glashütte Gernheim, Tel. 05707-9311-22
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Glashütte Gernheim
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Gernheim 12
32469 Petershagen-Ovenstädt
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos