LWL-Newsroom

Mitteilung vom 02.11.18

Presse-Infos | Kultur

Mit Film und Tastführung das LWL-Römermuseum entdecken

Bewertung:

Haltern (lwl). Im November können Besucher das LWL-Römermuseum in Haltern auf abwechslungsreiche Weise erkunden. Bei einer Filmvorführung an Allerheiligen (4.11.) können sie ein dramatisches Wagenrennen miterleben. Zu Beginn der Karnevalssaison (11.11.) geht es heiter zu, wenn bei der Führung "... und es regiert der Würfelbecher" der ausgelassenen Feierwut der Römer bei ihrem Lieblingsfest auf den Grund gegangen wird. Bei einer Tastführung speziell für blinde und sehbehinderte Menschen (18.11.) wird das Leben in der "Römerzeit begreifbar". Abwechslung ist somit garantiert.

Am ersten Novembersonntag (4.11.) geht es im Museumskino hoch her. Dann liefern sich die Römer auf der Leinwand ein dramatisches Wagenrennen. 90 Minuten dauert das Spektakel, das um 14 und 16 Uhr gezeigt wird - ohne Altersbeschränkung.

Mit der Führung "... und es regiert der Würfelbecher" stimmt das Römermuseum am Sonntag (11.11.) um 14 Uhr auf den Beginn der Karnevalssaison ein. Die Römer - vom Sklaven bis zum Kaiser - waren vom Würfelspiel infiziert. Doch nur an den Saturnalien, dem "römischen Karneval" im Monat Dezember, waren Glücksspiele um Geld erlaubt. Entsprechend regierte an diesen Tagen der Würfelbecher. Laute Fröhlichkeit und ausgelassenes Treiben kennzeichneten das wohl beliebteste Fest der Römer. Um Inhalt und Charakter der Saturnalien und anderer Feiertage im Alten Rom geht es in dieser Führung, die besonders gut in die fünfte Jahreszeit passt.

Speziell für blinde und sehbehinderte Menschen, ihre Familien und Freunde ist die Führung "Römerzeit begreifbar" am darauffolgenden Sonntag (18.11.) um 14 Uhr ausgelegt. Bei der Führung haben die Besucher die Möglichkeit das Leben der Legionäre im Römerlager von Haltern tastend zu erforschen. Bei diesem Rundgang stehen nur Objekte im Mittelpunkt, die ertastet oder benutzt werden können - zumeist materialgerechte Nachbildungen, aber auch einzelne Originalfunde. Die Teilnehmer erleben die Atmosphäre in einem Lederzelt, das bereits im praktischen Einsatz erprobt wurde. Sie können Ausrüstung und Bewaffnung der Legionäre ertasten und das Marschgepäck selbst schultern, um zu erleben, wie viel Gewicht die römischen Legionäre mit sich führen mussten. Die originalgetreue Kopie einer römischen Handmühle steht für den praktischen Einsatz bereit, um die Getreideration zu Mehl zu mahlen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt für alle öffentlichen Familienführungen ist das Museumsfoyer. Zu entrichten ist lediglich der Museumseintritt.

Termine

- Sonntag, 4.11., 14 und 16 Uhr, Film "Wagenrennen", Dauer 90 Min., freigegeben ohne Altersbeschränkung
- Sonntag, 11.11., 14 Uhr, "...und es regiert der Würfelbecher", Führung für Erwachsene und Kinder ab 10 Jahren
- Sonntag, 18.11., 14 Uhr, Römerzeit begreifbar, Tastführung für blinde und sehbehinderte Menschen, ihre Familien und Freunde

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de
LWL-Römermuseum, Weseler Straße 100, 45721 Haltern am See
Tel.: 02364 93760, Fax: 02364 9376-30, E-Mail: lwl-roemermuseum@lwl.org
Geöffnet dienstags bis freitags 9 bis 17 Uhr, donnerstags bis 19 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Ricarda Bodi, LWL-Museum für Archäologie, Tel.: 0251 591-3501
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Römermuseum
Weseler Str. 100
45721 Haltern am See
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos