LWL-Newsroom

Mitteilung vom 27.09.18

Presse-Infos | Kultur

Großes Kino für die Ohren

26 Filmhits in sechseinhalb Sprachen im Schiffshebewerk Henrichenburg

Bewertung:

Waltrop (lwl). Was tun, wenn man sonntags ins Kino geht und der Filmprojektor streikt? Sabine Paas und Ralf Gscheidle spielen die Rolle des Filmvorführers und der Kartenabreißerin und holen spontan Akkordeon und Mikrofon heraus, um den Abend zu retten. Auf dem Programm stehen Soundtracks berühmter Filme und die ganz großen Melodien der Kinogeschichte. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lädt am Samstag (20.10.) um 19.30 Uhr, zu einem Konzert in das LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg in Waltrop.

Filme wie "Der blaue Engel", "Der Pate" oder "Die fabelhafte Welt der Amelie" sind durch ihre Soundtracks unvergessen. Viele Stücke der berühmten Filmkomponisten Hans Zimmer, Nino Rota oder John Williams erzeugen sofort die passenden Bilder im Kopf. In der Maschinenhalle des Museums erwartet die Besucher ganz großes Kino - für die Ohren.

Sabine Paas lebt und arbeitet als Schauspielerin, Sprecherin und Chansonsängerin in Köln. Neben ihrer Tätigkeit für verschiedene Theater, Rundfunksender und Hörspiele gründete die studierte Theaterwissenschaftlerin 1999 das Vorlese- und Rezitationstheater "Lesen & Lauschen" und 2006 gemeinsam mit Ralf Gscheidle das "Kleine Musiktheater".

Ralf Gscheidle arbeitet als Musiker, Komponist, Dozent und Toningenieur in Köln und in Süddeutschland. Seit seinem Musikerdiplom im Hauptfach Akkorden spielte er in verschiedenen Besetzungen für Theater, Film und Fernsehen.

Eintritt: 12 Euro, Kartenreservierung erforderlich unter Telefon 02363 9707-0



Pressekontakt:
Markus Fischer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Dr. Arnulf Siebeneicker, Telefon: 02363 9707-0, schiffshebewerk@lwl.org.
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg
Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Am Hebewerk 26
45731 Waltrop
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
http://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos