LWL-Newsroom

Mitteilung vom 26.06.18

Presse-Infos | Kultur

Mittelalterliches Treiben im Juli:

Der Sommeranfang im Museum in der Kaiserpfalz Paderborn

Bewertung:

Paderborn (lwl). Im Juli warten verschiedene Höhepunkte auf die Besucher des Museums in der Kaiserpfalz. Neben verschiedenen Mitmachführungen finden ein Projekttag zum Europäischen Kulturerbejahr und ein Mittelalterwochenende statt. Zudem startet Ende des Monats die Libori-Woche mit zahlreichen Sonderveranstaltungen.

Das Juliprogramm im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) beginnt direkt am Sonntag (1.7.) um 15 Uhr mit der Führung "Die Pfalz Karls des Großen" für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren. Im Mittelalter reisten die Könige von Ort zu Ort, um das Reich zu verwalten, Recht zu sprechen oder sich mit Beratern und Gesandten zu treffen. Ein Rundgang durch die Ausstellung beleuchtet die frühmittelalterliche Geschichte der Kaiserpfalz.

Mit dem Projekt "Europa in Westfalen" beteiligt sich die LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen am Europäischen Kulturerbejahr 2018. In diesem Rahmen findet am Freitag (6.7.) im Museum in der Kaiserpfalz der Projekttag "Annäherung über Grenzen hinweg? Das Fränkische Reich und Westfalen" statt. Von 10 Uhr bis 14 Uhr präsentiert die Gruppe "Nordvolk zu Ravensburg" frühmittelalterliches Leben. Vom Tier zum Gewand können die Besucher mehr über Stoffe, ihre Herstellung und den Handel erfahren. Ein selbst hergestelltes Armband rundet den Besuch ab. Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahres hält der Landesarchäologe und Direktor der LWL-Archäologie für Westfalen Prof. Dr. Michael Rind um 12 Uhr einen Vortrag zur Entstehung der Berliner Sonderausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland". Vom 21.9.2018 bis zum 6.1.2019 zeigt die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau die bedeutendsten archäologischen Funde Deutschlands, darunter auch zahlreiche Exponate aus Westfalen.

Am Sonntag (8.7.) geht es um 15 Uhr mit einem Leckerbissen für Familien mit Kindern ab acht Jahren weiter. Die Führung "Weg mit dem faden Brei " bietet einen Einblick in die kulturellen Hintergründe königlicher Empfänge und höfischen Speisens. Die Teilnehmenden erfahren, welche Gewürze schon vor Jahrhunderten beliebt waren und wie kompliziert sich die Tischsitten gestalteten. Zudem wird auch der Tast- und Geruchssinn der kleinen und großen Besucherschaft auf die Probe gestellt.

Der darauffolgende Sonntag (15.7.) bietet für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren um 15 Uhr eine Führung durch die "Die Paderborner Königspfalzen". Als bevorzugter Aufenthaltsort von Königen und Kaisern verfügte Paderborn im Mittelalter über zwei königliche Palastanlagen, die Pfalzen. Die ältere stammt aus der Zeit Karls des Großen. Von der jüngeren Pfalz aus dem 11. Jahrhundert war so viel erhalten, dass sie unter Einbeziehung der alten Mauern neu aufgebaut werden konnte.

Anlässlich der Paderborner Markttage lädt das Kaiserpfalzmuseum am Samstag und Sonntag (21./22.7.) von 12 Uhr bis 17 Uhr zu einer "Zeitreise ins Mittelalter" ein. An beiden Tagen erleben, riechen und testen die Besucher verschiedene Bereiche des mittelalterlichen Alltags. Hier kann jeder erfahren, wie ein Schwert in der Hand liegt. Wer sich für die damalige Mode interessiert, kann einmal selbst in mittelalterliche Kleidung schlüpfen und an einem Fotowettbewerb teilnehmen. Außerdem heißt es "Wappne dich fürs Mittelalter": Das Herstellen eigener Rundschilde ist ein weiterer Höhepunkt der Mittelalterveranstaltung. Mithilfe originaler Vorbilder können die Holzschilde stilvoll verziert oder nach eigener Fantasie kriegerisch bemalt werden; Materialkosten fallen hierfür in Höhe von acht Euro an. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Am Dienstag (24.7.) steht jeweils um 10 Uhr und um 15 Uhr als Sommerferienaktion ein "Ausflug in die Bronzezeit" an. Unter kundiger Reiseleitung brechen Schüler im Alter von sechs bis zehn Jahren für zwei Stunden in eine Zeit vor 4.000 Jahren auf. Geheimnisvolle Bestattungssitten und Glaubensvorstellungen warten darauf, entdeckt zu werden. Die Reisenden können dabei lernen, welche Handwerker es in der Bronzezeit gab und welche Techniken sie erfanden. Auch die damalige Mode ist Teil der Erkundungstour. Als ein Souvenir können die Teilnehmenden ihren eigenen Bronzezeitschmuck anfertigen. Die Materialkosten betragen drei Euro. Um eine Anmeldung bis zum 20.07. wird gebeten.

Am Ende des Monats beginnt auch im Kaiserpfalzmuseum die Libori-Woche (28.07. - 05.08.). In dieser speziellen Woche begeht die Stadt Paderborn den Todestag ihres Schutzheiligen. Daher warten täglich um 11 Uhr und um 15 Uhr verschiedene Führungen zur Stadt Paderborn und zur Kaiserpfalz auf die Besucherschaft.

Zusätzlich zur Dauerausstellung zeigt das Museum in der Kaiserpfalz noch bis zum 6. August die Höhepunkte der archäologischen Sammlung des Historischen Vereins für die Geschichte der Grafschaft Ravensberg e.V. Über 130 Funde präsentieren einen Querschnitt durch die vielseitige Menschheitsgeschichte in Ostwestfalen. Die Sonderausstellung zeigt über "7.000 Jahre Kulturlandschaft in Ostwestfalen".


Alle Termine im Überblick

- Sonntag, 1.7., 15 Uhr: Die Pfalz Karls des Großen, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Freitag, 6.7., Projekttag zum Europäischen Kulturerbejahr 2018 "Europa in Westfalen"
10 Uhr bis 14 Uhr: Karolingische Darstellung mit Bastelaktion
12 Uhr: Themenvortrag des LWL-Direktors
- Sonntag, 8.7., 15 Uhr: "Weg mit dem faden Brei  " Führung für Familien mit Kindern ab acht Jahren
- Sonntag, 15.7., Die Paderborner Königspfalzen, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Samstag, 21.7., 12 Uhr bis 17 Uhr: "Zeitreise ins Mittelalter", Aktionstag anlässlich der Paderborner Markttage, Eintritt frei
- Sonntag, 22.7., 12 Uhr bis 17 Uhr: "Zeitreise ins Mittelalter", Aktionstag anlässlich der Paderborner Markttage, Eintritt frei
- Dienstag, 24.7., 10 Uhr und 15 Uhr: "Ausflug in die Bronzezeit", Sommerferienaktion für Sechs- bis Zehnjährige, Materialkosten drei Euro, Anmeldung bis 20.07.
- Libori-Woche:
- Samstag, 28.7., 11 Uhr: Zwischen Reich und Kirche, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Samstag, 28.7., 15 Uhr: Die Pfalz Karls des Großen, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Sonntag, 29.7., 11 Uhr: Die Paderborner Königspfalzen, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Sonntag, 29.7., 15 Uhr: Die Pfalz Karls des Großen, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Montag, 30.7., 11 Uhr: Zwischen Reich und Kirche, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
- Montag, 30.7., 15 Uhr: Eine Hand wäscht die andere, Führung für Familien mit Kindern ab acht Jahren
- Dienstag, 31.7., 11 Uhr: Die Pfalz Karls des Großen, Führung für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren


Die Teilnahme an den Führungen ist im Eintrittspreis enthalten.

Weitere Informationen unter http://www.lwl-kaiserpfalz-paderborn.de.
https://de-de.facebook.com/museuminderkaiserpfalz/



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Jens Schubert, LWL-Archäologie für Westfalen, Tel.: 0251 591-8901
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Museum in der Kaiserpfalz
Ikenberg 2
33098 Paderborn
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos