LWL-Newsroom

Mitteilung vom 26.04.18

Presse-Infos | Kultur

Bunte Götter und römischer Lebensalltag

Der Mai im LWL-Römermuseum Haltern

Bewertung:

Haltern (lwl). Der Mai im Römermuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) bietet ein besonderes Programm für Familien. Auf der Römerbaustelle werden die Besucher während eines Rundgangs selbst zu antiken Baumeistern. Führungen und Mitmach-Aktionen im Museum laden dazu ein, das Leben römischer Legionäre und ihrer Familien zu erkunden.

Am Sonntag (6.5.) zeigt das Museum zum Auftakt des Monatsprogramms um 14 und 15 Uhr einen Film zum Thema "Bunte Götter. Die Farbenpracht antiker Skulpturen". Moderne Untersuchungen haben nachgewiesen, dass viele römische Marmorfiguren einst aufwändig bemalt waren. Der Film dauert 20 Minuten und ist ohne Altersbeschränkung freigegeben.

Am Internationalen Museumstag (Sonntag, 13.5.) startet um 14 Uhr im Museum die Führung "Vor Ort in Aliso" für Erwachsene und Kinder ab acht Jahren. Im Mittelpunkt des Rundgangs über die Römerbaustelle steht die antike Bautechnik. Hier können die Teilnehmer erproben, welche Geräte und Handwerke auf einer römischen Baustelle zum Einsatz kamen. Die Führung wird auf das Alter der Teilnehmer abgestimmt und zudem von einer Gebärdensprachdolmetscherin begleitet.

Am Pfingstmontag (21.5.) geht ab 14 Uhr "Kalle auf Wohnungssuche". Gemeinsam mit dem Maulwurf begeben sich Kinder im Alter von fünf bis sechs Jahren im Museum auf eine Entdeckungsreise. Dort erfahren sie unter anderem, wie das Leben eines Legionärs aussah.
Mit welchen Spielen sich die Römer die Zeit vertrieben, probieren die Kinder nach der Führung selbst aus.

Direkt nach Pfingsten findet in der Zeit vom 22. bis 26.5. täglich die Ferienaktion "Auf der Mauer, auf der Lauer " statt. Jeden Tag ab 14.30 Uhr können Familien mit Kindern ab sechs Jahren erleben, wie es auf antiken Baustellen zuging. Die Besucher experimentieren mit römischen Vermessungsgeräten und erfahren, welche Rolle diese beim Bau des Römerlagers vor 2.000 Jahren spielten.

Am letzten Sonntag im Mai (27.5.) beginnt um 14 Uhr für Familien mit Kindern ab acht Jahren die Führung "Im Schatten der Legion". Eigentlich hatten Frauen und Kinder in einem Römerlager nichts zu suchen. Das Programm zeigt die römischen Legionäre von ihrer privaten Seite und sucht nach den Spuren ihrer Familien. Die Teilnehmer basteln nach dem Rundgang ihr eigenes Schutzamulett, wie es früher römische Kinder trugen.


Termine
- Sonntag, 06.05., 14 und 15 Uhr: Film: Bunte Götter. Die Farbenpracht antiker Skulpturen, 20 min., freigegeben ohne Altersbeschränkung
- Sonntag, 13.05., Internationaler Museumstag, 14 Uhr: Vor Ort in Aliso, Führung auf der Römerbaustelle für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren, Eintritt frei
- Pfingstmontag, 21.05., 14 Uhr: Kalle auf Wohnungssuche, Führung für Kinder ab 5 Jahren
- Dienstag bis Samstag, 22.-26.05., 14.30 Uhr: Auf der Mauer, auf der Lauer, Ferienaktion für Kinder ab 6 Jahren
- Sonntag, 27.05., 14 Uhr: Im Schatten der Legion: Frauen und Kinder, Führung für Familien mit Kindern ab 8 Jahren

Weitere Informationen gibt es unter:
http://www.lwl-roemermuseum-haltern.de
LWL-Römermuseum
Weseler Straße 100
45721 Haltern am See
Tel.: 02364 93760
Fax: 02364 9376-30
E-Mail: lwl-roemermuseum@lwl.org
Geöffnet dienstags bis freitags 9 bis 17 Uhr, donnerstags bis 19 Uhr sowie samstags, sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235 und Jens Schubert, LWL-Archäologie für Westfalen, Tel.: 0251 591-8901
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Archäologie für Westfalen
Zentrale
An den Speichern 7
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos