LWL-Newsroom

Mitteilung vom 09.03.18

Presse-Infos | Kultur

Droste-Ausstellung ausgezeichnet

Internationaler Design-Preis für Wanderausstellung "Sehnsucht in die Ferne"

Bewertung:

Havixbeck (lwl). Die Wanderausstellung "Sehnsucht in die Ferne. Reisen mit Annette von Droste-Hülshoff" hat den "iF-Design-Award 2018" gewonnen. "Die ausgezeichnete Ausstellung mit ihrer fachlichen Substanz und ihrer außerordentlichen Gestaltung" so die Kulturdezernentin des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Dr. Barbara Rüschoff-Parzinger, sahen Besucher zuletzt auf der Burg Hülshoff bei Havixbeck (Kreis Coesfeld). Die nächsten Stationen sind Brakel im Kreis Höxter (Mai-August 2018), Meersburg am Bodensee (August 2018 - Februar 2019), Schloss Homburg im Oberbergischen Kreis (März 2019 - Juli 2019) und Paderborn (Juli 2019 - Dezember 2019).

Die beiden Partneragenturen DBCO GmbH und BOK+Gärtner GmbH aus Münster hatten sich mit der Gestaltung unter 6.400 Bewerbern aus 54 Ländern durchgesetzt. Die Ausstellung, die 2017 auf der Wewelsburg (Büren) ihre erste Station hatte, wurde auf Initiative der LWL-Literaturkommission für Westfalen gemeinsam mit dem Droste-Forum e.V., dem Kreismuseum Wewelsburg und den Städten Paderborn und Brakel entwickelt und umgesetzt.

"Ich bin wirklich begeistert von dieser innovativen Ausstellung, die Literatur lebendig und interaktiv auf höchst anregende Weise präsentiert. Ich gratuliere den Ausstellungsmachern zu dieser mit zahlreichen ungewöhnlichen Ideen gespickten Ausstellung, die sich diese ehrenvolle Auszeichnung verdient hat", sagt die LWL-Kulturdezernentin und Vorsitzende der Droste-Stiftung. Das Konzept mit großdimensionierten Pop-Up-Büchern, die die Besucher in Landschaften hineinziehen, und dem innovativen Höhepunkt des "Ich-Orts der Poesie", einer multimedialen Gedichtinszenierung mittels einer Virtual Reality-Brille, habe als Gestaltungsidee sofort überzeugt.

"Die besondere Sensibilität im Umgang mit dem Thema und bei der Umsetzung des Projekts zeichnet die Gestalter in besonderem Maße aus", betont Dr. Jochen Grywatsch, Leiter der Droste-Forschungsstelle bei der LWL-Literaturkommission.
Nach dem Red Dot Design Award 2014 für die Sonderausstellung "Marsch Marsch ins Beet!" des LWL-Freilichtmuseums Detmold, einem ersten iF Design sowie einem German Design Award 2017 für die Sonderausstellung "Scheiße sagt man nicht! Eine Ausstellung für / über Groß und Klein" im selben Museum ist es für den LWL bereits der vierte Design-Preis für Ausstellungen, die von DBCO und BOK+Gärtner gestaltet wurden.



Pressekontakt:
Frank Tafertshofer, LWL-Pressestelle, Telefon: 0251 591-235
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
Literaturkommission für Westfalen
Erbdrostenhof
Salzstraße 38
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos