LWL-Newsroom

Mitteilung vom 02.06.17

Presse-Infos | Kultur

Lyrik- und Sonderführungen am "Tag der Gärten und Parks"

Bewertung:

Münster. Die Annette von Droste zu Hülshoff-Stiftung bietet am "Tag der Gärten und Parks" auf Burg Hülshoff und in Haus Rüschhaus am Samstag (10.6.) und Sonntag (11. 6.) Lyrik- und Sonderprogramme an.

Am Sonntag, (11.6.), startet um 11 Uhr und 15 Uhr in Haus Rüschhaus das Lyrikprogramm am "Tag der Gärten und Parks". Das im Jahr 1842 entstandene Gedicht "Das Spiegelbild" von Annette von Droste-Hülshoff wird hier im Zentrum stehen. Unter dem Motto "Lieblingsgedichte-Spiegelbilder" haben die Schauspielerin Carolin Wirth und der Schauspieler Carsten Bender ihre persönlichen Lieblingsgedichte vor den Droste-Spiegel gehalten. In ihrer Zusammenarbeit mit dem Literaturwissenschaftler der Literaturkommission des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) Dr. Jochen Grywatsch ist ein Programm entstanden, das die Gedichte anderer Lyriker mit ausgewählten Droste-Gedichten in Bezug setzt. Die junge Droste trifft so auf den jungen Hölderlin, Klänge aus dem Orient begeben sich auf die Suche nach ihren Vorläufern und das einzige Droste-Sonett wird dem "Mächtigen (goetheschen) Überraschen" gegenübergestellt.

Am Samstag und Sonntag, (10. und 11.6.), gibt es neben dem Lyrikprogramm in Haus Rüschhaus auch Sonderführungen auf Burg Hülshoff und in Haus Rüschhaus.

An beiden Tagen wird jeweils um 11.30 Uhr und 15 Uhr auf Burg Hülshoff eine Sonderführung angeboten. Sie steht unter dem Thema "Im Reich der schönen Pflanzenwelt" und zeigt die Parkanlage der Familie Droste zu Hülshoff. Sie wurde von der Familie über viele Jahrzehnte geschaffen. Der Treffpunkt ist am Eingang der Parkanlage. Die Führung ist kostenlos.

Am Sonntag, (11.6.), wird es um 14 Uhr und 16 Uhr in Haus Rüschhaus eine Führung durch die barocke Gartenanlage des Baumeisters Johann Conrad Schlauns geben. Diese kostenlose Sonderführung steht unter dem Thema "Die Suche nach dem verlorenen Paradies" und gibt Eindrücke über die Gärten aus der Droste-Zeit.


Das Programm im Überblick:
"Lieblingsgedichte - Spiegelbilder" am, Sonntag, 11.6., um 11 Uhr und 15 Uhr, Haus Rüschhaus

"Im Reich der schönen Pflanzenwelt", am Samstag, 10.6., und Sonntag, 11. 6., täglich um 11.30 und um 15:00, Burg Hülshoff

"Die Suche nach dem verlorenen Paradies", am Sonntag, 11.6., um 14 Uhr und 16 Uhr, Haus Rüschhaus



Pressekontakt:
Heike Herold, LWL-Kulturabteilung, heike.herold@lwl.org, Telefon: 0251 591-3856
presse@lwl.org



LWL-Einrichtung:
LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen
Fürstenbergstr. 15
48147 Münster
Karte und Routenplaner



Der LWL im Überblick:
Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,3 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen sowie zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung. Er erfüllt damit Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur, die sinnvollerweise westfalenweit wahrgenommen werden. Ebenso engagiert er sich für eine inklusive Gesellschaft in allen Lebensbereichen. Die neun kreisfreien Städte und 18 Kreise in Westfalen-Lippe sind die Mitglieder des LWL. Sie tragen und finanzieren den Landschaftsverband, dessen Aufgaben ein Parlament mit 116 Mitgliedern aus den westfälischen Kommunen gestaltet.


Der LWL auf Facebook:
https://www.facebook.com/LWL2.0






Ihr Kommentar




zur Druckansicht dieser Seite

zu den aktuellen Presse-Infos